Beim Wort genommen, Gerechter Sprachgebrauch im Gottesdienst 2. Aufl.

Beim Wort genommen – gerechter Sprachgebrauch im Gottesdienst
Handreichung der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR), Oktober 2007
Die von der Kirchenleitung angenommene Praxishilfe gibt Anregungen zu einer Sprache im Gottesdienst, die Männern wie Frauen gerecht wird. Sie enthält  Erläuterungen in sieben Punkten sowie eine kleine Auswahl von Beispiel-Texten, darunter ein Kollektengebet, ein „Glaubenszeugnis“ und Fürbitten. „Gott, du bist uns Mutter und Vater zugleich“, heißt es in einem der Gebete. Die Handreichung, die nach kritischen Rückmeldungen in zweiter, veränderter Auflage erscheint, hatte ihren Anstoß von der Ökumenischen Dekade „Kirchen in Solidarität mit den Frauen – Überwindung von Gewalt gegen Frauen und Mädchen“ (1988-1998) erhalten.

Wer die Inhalte vergleichen möchte, findet die ursprüngliche Fassung hier