Koh 3,2: »Gebären« oder »geboren werden«?

Koh 3 beschreibt, dass alles im Leben eine bestimmte Zeit hat. Dann wird in einer Reihe von Verben im Aktiv aufgezählt, worum es geht,
z. B. pflanzen und ausreißen, töten und heilen, lachen und weinen, trauern und tanzen, schweigen und reden, aufbewahren und weg­werfen. Es wird in den meisten deutschsprachigen Bibeln aktivisch übersetzt. Viele Bibeln, darunter Luther (1984) und Buber/Rosen­zweig, verblüffen in Vers 2 mit einer Ausnahme. Dort stehen im Heb­räischen zwei Verben im Aktiv: jalad (»gebären«) und mut (»sterben«). Übersetzt wird gegen den Textfluss und gegen die Grammatik im Passiv: »Geboren werden hat seine Zeit, sterben hat seine Zeit.« – vielleicht weil die Übersetzenden sich nicht vorstellen, dass im Text etwas steht, das allein Frauen vorbehalten ist: »gebären«. Ähnlich wie die Einheitsübersetzung und die Übersetzung von Zunz gibt die Bibel in gerechter Sprache Koh 3,2 wieder: »Zeit zu gebären und Zeit zu sterben.«