Bibelarbeit von Claudia Janssen und Luise Schottroff (†) zu Mt 4

Die Bibel in gerechter Sprache ist u.a. dafür angegriffen worden, dass sie die Hoheitschristologie durch Wörter wie Kind Gottes für Jesus beiseite lässt. Diese Kritik macht es sich zu einfach. Der Bruder Jesus ist Gottes Kind wie wir alle Gottes Kinder sind, und doch der Bruder, in dem Gott für uns gegenwärtig ist. Er ist ein Alltagsjesus, wie uns diese Geschichte zeigt, ein nüchterner Mann, der Gott auf die Erde holt, ganz nah zu uns. Deshalb nennen wir ihn Christus, den Messias, weil Gott in ihm uns nahe kommt, weil er Gott verkörpert, ihm einen Alltagskörper gibt.