z.B.: Gen 18,16-33 oder Ps 84

Das Buch Zefanja

Kapitel 2

1Sammle dich, komm zusammen, du °Volk ohne Sehnsucht! 2Bevor das Beschlossene eintritt, wie Spreu vorüberweht am Tag – bevor über euch ha-Schems glühender Zorn kommt, bevor über euch ha-Schems Tag kommt: 3Sucht ha-Schem, all ihr °Bitterarmen – ihr setzt die göttlichen °Vorschriften auf Erden um! Sucht °Gerechtigkeit, sucht Bescheidenheit – vielleicht werdet ihr verborgen am Tag des Zorns ha-Schems. 4Denn Gaza wird verlassen sein und Aschkelon eine Wüste; Aschdod wird am Mittag vertrieben, und Ekron wird zerstört. 5Unglück über dich kretisches °Volk, das in Meernähe wohnt; Wort ha-Schems über dich, philistäisches Land Kanaan – ich werde dich auslöschen und menschenleer machen! 6Und der Landstrich am Meer wird zur Weide derer, die Vieh hüten, zur umzäunten Koppel für Schafe und Ziegen. 7Das ist es, was übrig bleibt vom Haus Juda, und in ihm werden sie weiden. In den Häusern Aschkelons werden sie ruhen am Abend, denn ha-Schem, ihre °Gottheit, sucht sie auf und °wendet ihr Schicksal. 8Ich habe den Spott Moabs gehört und die Demütigungen der Nachkommen Ammons: Überheblich traten sie meinem °Volk entgegen und haben seine Grenzen verlacht. 9Also, bei meinem Leben, spricht ha-Schem der Himmelsheere, die °Gottheit Israels: Moab soll wirklich wie Sodom werden und die Nachkommen Ammons wie Gomorra: Ein Unkrautplatz, eine Salzkuhle, eine Wüste – für immer. Der Rest meines °Volks wird sie ausplündern, und was von meiner °Bevölkerung übrig ist, soll sie zum Besitz erhalten. 10Dies wird ihnen zustoßen wegen ihrer Vermessenheit – weil sie das °Volk ha-Schems der Himmelsheere verspottet und sich darüber erhoben haben. 11Furchtbar ist ha-Schem über ihnen, denn ha-Schem lässt alle °Gottheiten der Erde kraftlos werden. Sie werfen sich vor ha-Schem nieder, jede an ihrem Ort, selbst an den entlegensten Orten der °Völker. 12Auch euch aus Kusch hat mein Schwert durchbohrt. 13Und ha-Schem streckt die Hand aus nach Norden und macht Assur ein Ende; macht Ninive zur Wildnis, zur dürren Wüste. 14In ihrer(392) Mitte lagern sich Herden, ganze Scharen von Tieren. Auf ihren Säulenkapitellen übernachten Dohle und Eule. Ein Ruf dringt durch das Fensterloch. Verwüstung hockt auf der Türschwelle. Selbst die Zederntäfelung ist bloßgelegt. 15Dies ist die Stadt, die sich sicher wähnt, die zu °sich spricht: Ich und sonst niemand! Wie ist sie verwüstet, ein Wohnort der Tiere; wer an ihr vorübergeht, zischt und hebt vor Schrecken die Hände!