z.B.: Gen 18,16-33 oder Ps 84

Das Buch der Sprichwörter

Kapitel 5

1Höre, meine Tochter, mein Sohn, aufmerksam auf meine Weisheit – hab ein Ohr für meine Einsichten,
2damit du klug bleibst und deine Lippen Erkenntnis bewahren.
3Ja, von Honig triefen die Lippen der fremden Frau(↑433),
und glatter als Öl ist ihre Zunge.
4Doch am Ende ist sie bitter wie Wermut
und scharf wie ein geschliffenes Schwert.
5Ihre Füße steigen hinab zum Tod,
ihre Schritte ergreifen Besitz von der Unterwelt.
6Damit du nicht den Weg zum Leben einschlägst,
ist ihr Weg verschlungen, und du erkennst ihn nicht.
7Jetzt aber, meine Kinder, hört auf mich;
hört nicht weg, wenn mein Mund zu euch spricht:
8Dein Weg soll von ihrem wegführen,
und du sollst dich nicht der Tür ihres Hauses nähern!
9Damit du deine beste Zeit nicht Fremden gibst,
und deine Jahre nicht hartherzigenMenschen;
10damit sich nicht die Fremden an deiner Kraft schadlos halten
und dein mühsam Erspartes nicht ins Haus der Fremden wandert,
11und damit du nicht stöhnst an deinem Lebensende,
wenn dein Leib und dein °Fleisch ihre Kraft einbüßen.
12Denn dann wirst du sprechen:
Wie habe ich die Ermahnungen gehasst
und in meinem °Herzen Zurechtweisungen verabscheut!
13Ich habe nicht auf die Stimme der Lehrer gehört
und mein Ohr nicht für die Worte der Lehrerinnen geöffnet.
14Beinahe wäre ich völlig im Bösen geblieben,
mitten in der °Gesellschaft und der °Gemeinde!
15Trink Wasser aus deiner eigenen Zisterne
und Quellwasser aus deinem Brunnen.
16Überfließen werden deine Quellen auf die Straße
und deine Wasserbäche bis zu den Plätzen der Stadt!
17Für dich allein werden sie da sein und nicht für die Fremden bei dir.
18Deine Quelle soll gesegnet sein: Freue dich an deiner Jugendliebe!
19Eine geliebte Hirschkuh, eine °prächtige Gämse ist sie:
Ihre Brust sättigt dich immerzu,
und an der Liebe zu ihr wirst du dich immer berauschen.
20Warum erfreust du dich, mein Sohn, an einer anderen Frau,
und schmiegst dich an die Brust einer Fremden?
21Denn das Verhalten jedes Menschen liegt vor den Augen der Ewigen,
und alle Wege der Menschen liegen klar vor ihr.
22Wer °Unrecht tut, ist gefesselt,
ist gebunden durch die Fallstricke der °Vergehen.
23Wer nicht auf Ermahnungen hört, wird sterben,
verirrt in all den eigenen Dummheiten.