z.B.: Gen 18,16-33 oder Ps 84

Das Buch der Sprichwörter

Kapitel 15

1Eine schonende Antwort wendet Zorn ab; ein verletzendes Wort lässt Ärger aufsteigen.
2Die Zunge von Weisen kann Erkenntnis verständlich machen;
der Mund von Dummen verbreitet Unkenntnis.
3An jedem Ort sind die Augen der Ewigen; sie achten auf Böse wie Gute.
4Eine behutsame Zunge ist ein Baum des Lebens;
ist sie aber falsch, wird die °Geistkraft zerbrochen.
5Wer die Zurechtweisung der Eltern abweist, ist dumm;
wer Ermahnungen annimmt, wird klug.
6Im Haus der °Gerechten liegt ein großer Schatz;
im Gewinn der °Ungerechten liegt Zerstörung.
7Die Lippen von Weisen verbreiten Klugheit;
das °Herz von Dummen kennt kein Ziel.
8Das °Opfer von °Ungerechten ist der Ewigen verhasst;
das Gebet von Aufrichtigen gefällt ihr.
9Die Ewige findet den Weg von Ungerechten abscheulich;
sie liebt die, die der °Gerechtigkeit auf den Fersen bleiben.
10Als ein Übel erscheint die Erziehung denen, die den richtigen Weg verlassen;
wer Zurechtweisung hasst, wird sterben.
11Unterwelt und Totenreich liegen offen vor der Ewigen
wie viel mehr die °Herzen der °Menschen!
12Dreiste Menschen mögen es nicht, wenn man sie zurechtweist;
zu Weisen mögen sie nicht gehen.
13Ein frohes °Herz lässt das Gesicht strahlen;
ein betrübtes Herz macht das °Atmen schwer.
14Das °Herz weitsichtiger Menschen sucht Erkenntnis;
der Mund von Engstirnigen ist ein Weideplatz der Dummheit.
15Jeder Tag ist für °bedrückte Menschen ein schlechter Tag;
ein frohes°Herz ist wie ein ständiges Fest.
16Besser wenig haben und die Ewige °ehren und achten,
als großen Reichtum und ein schlechtes Gewissen.
17Besser ein Teller Gemüse und Liebe dazu,
als ein Mastochse und Hass dabei.
18Ein gereizter Mensch entfacht Streit;
ein geduldiger Mensch glättet die Wogen.
19Der Lebensweg von faulen Menschen ist voller Dornen;
aufrichtige Menschen gehen auf bequemer Straße.
20Ein aufmerksames Kind erfreut den Vater;
ein dummer Mensch verachtet seine Mutter.
21Über die Dummheit freut sich, wer keinen °Verstand hat;
wer Einsicht besitzt, geht den richtigen Weg.
22Pläne scheitern, wenn keine Absprache erfolgt;
wenn viele Rat geben, wird etwas auf die Beine gestellt.
23Die Antwort des Mundes bringt den Menschen Freude –
wie wohltuend ist ein °Wort zur richtigen Zeit!
24Die Einsichtigen führt der Lebensweg nach oben,
damit sie der Unterwelt ausweichen.
25Das Haus von Überheblichen reißt die Ewige ein;
den Grenzstein von Witwen macht sie unverrückbar.