z.B.: Gen 18,16-33 oder Ps 84

Das Buch Sacharja

Kapitel 2

1Ich erhob meine Augen und sah – da: vier Hörner. 2Ich sagte dem °Boten, der mit mir redete: »Was bedeuten sie?« Er sagte mir: »Diese Hörner da, jene Mächte sind's, die Juda, Israel und Jerusalem zerstreuten.« 3Dann ließ mich Adonaj vier Schmiede sehen. 4Ich sagte: »Was wollen sie machen?« Der °Bote sagte: »Diese Hörner da, jene Mächte, die Juda derart zerstreuten, dass niemand das Haupt erhob – gegen sie kommen nun diese Schmiede, um sie aufzuschrecken, um die Hörner der °Nationen niederzuwerfen, die ein Horn erhoben gegen das Land Juda, es zu zerstreuen.«
5Ich erhob meine Augen und sah – da: ein Mann, in seiner Hand eine Messschnur. 6Ich sagte: »Wohin gehst du?« Er sagte mir: »Die Stadt Jerusalem zu vermessen, um zu sehen, wie lang und breit sie sein soll.« 7Da! Der °Bote, der mit mir redet, tritt auf, und noch ein Bote tritt auf, ihm gegenüber. 8Er sagte ihm: »Lauf, rede zu dem jungen Mann da, sprich: ›Als offenes Land soll die Stadt Jerusalem liegen wegen der Menge an Menschen und Vieh in ihr. 9Und ich selbst will ihr‹, Spruch Adonajs, ›eine Mauer von Feuer sein, ringsum; und in ihrer Mitte anwesend will ich ihr °Glanz geben.‹«
10»Auf, auf, flieht doch aus dem Nordland!« Spruch Adonajs. »Ja, wie die vier °Winde des Himmels habe ich euch zerstreut«, Spruch Adonajs. 11»Auf, nach Zion entrinne, die du wohnst bei der Tochter Babel! 12Ja«, so spricht Adonaj, mächtig über Heere, »nachdem mich Gottes °Glanz gesandt hat zu den °Nationen, die euch ausplündern: ›Ja, wer euch antastet, tastet meinen Augapfel an. 13Ja, pass auf: Ich erhebe meine Hand gegen sie und sie werden zur Beute derer, die sie versklavt hatten.‹ Und ihr werdet erkennen, dass Adonaj, mächtig über Heere, mich gesandt hat. 14Brich in Jubel aus, freue dich, du Tochter Zion! Ja, sieh doch, ich komme und wohne in deiner Mitte«, Spruch Adonajs. 15»An jenem Tag schließen sich viele °Nationen Adonaj an. Sie werden mir zum °Volk und ich wohne in deiner Mitte. Und du erkennst, dass Adonaj, mächtig über Heere, mich zu dir gesandt hat. 16Als Anteil auf °heiligem Land nimmt Adonaj Juda in Besitz, erwählt noch und wieder Jerusalem. 17Still, alle °Welt, vor Adonaj! Gott bricht schon auf vom heiligen Sitz.«