z.B.: Gen 18,16-33 oder Ps 84

Brief an die Gemeinde in Rom

Kapitel 9

26An dem Ort, an dem zu ihnen gesagt wurde: Ihr seid nicht mein Volk, dort werden sie °Söhne und Töchter Gottes, der Lebendigen, gerufen werden. 27Jesaja aber verkündet über Israel: Selbst wenn die Töchter und Söhne Israels zahlreich wie der Sand am Meer wären, so wird doch nur ein Rest °gerettet werden. 28Denn die Lebendige wird das °Gesagte ausführen, sie erfüllt ihr Wort und macht kurzen Prozess. 29Dies entspricht dem, was Jesaja an anderer Stelle vorhergesagt hat: Wenn die Lebendige, mächtig über Heere, nicht Nachkommen unseres Volkes übrig gelassen hätte, wie Sodom wären wir geworden und Gomorra würden wir gleich. 30Was heißt das nun? Es heißt, dass Völker °Gerechtigkeit erlangt haben, die sich bisher nicht um die Gerechtigkeit bemüht hatten: Gerechtigkeit, die auf Grund von °Vertrauen zugesprochen wird. 31Israel aber hat trotz seines Bemühens um die °Tora, deren Inhalt °Gerechtigkeit ist, das Ziel der Tora noch nicht erreicht. 32Warum? Wenn das Leben nach der Tora nicht auch auf Vertrauen, sondern allein auf dem Tun gründet, so wird dies zum Stolperstein, 33wie es geschrieben steht: Siehe, ich setze in Zion einen Stein des Anstoßes und einen Fels der Falle. Aber wer Gott °vertraut, wird nicht scheitern.