z.B.: Gen 18,16-33 oder Ps 84

Das Buch der Psalmen

Psalm 77

1Für die musikalische Aufführung. Nach der Melodie: Jedutun. Von Asaf. Ein Psalm.
2Mein Ruf geht zur °Gottheit – ich muss schreien!
Mein Ruf geht zur Gottheit – sie möge mir zuhören!
3Am Tag meiner Bedrängnis suchte ich dich, °der du mächtig bist über uns.
Meine Hand war in der Nacht ausgestreckt und erschlaffte nicht.
Mein °Inneres wollte sich nicht trösten lassen.
4Erinnere ich mich der Gottheit, muss ich stöhnen.
Sinne ich nach, so versiegt mein °Mut. Sela(↑397)
5Du hast meine Augenlider offen gehalten.
Ich bin beunruhigt, kann nicht reden.
6Ich denke an die Tage von einst, die längst vergangenen Jahre.
7Erinnere ich mich meines Saitenspiels in der Nacht,
sinne ich in meinem °Herzen nach, so komme ich ins Grübeln.
8Wird Gott, der mächtig ist über uns, uns °auf ewige Zeiten verwerfen,
auf Dauer keine Gunst mehr erweisen?
9Ist seine °Nachsicht ganz und gar zu Ende?
Hat das Wort aufgehört für Generation um Generation?
10Hat Gott das Mitleid vergessen
oder im Zorn sein Erbarmen versperrt? Sela
11Ich sagte: Das ist mein Kummer,
dass sich die rechte Hand des °Höchsten verändert hat.
12Ich gedenke der Taten °Jahs,
deines wunderbaren Wirkens von einst will ich jetzt gedenken.
13Ich erwäge all dein Tun,
über deine Taten will ich nachsinnen.
14Gott! Dein Weg führt ins °Heilige.
Welche Gottheit ist so groß wie unser Gott?
15Du bist der °Gott, der Wunder wirkt,
du hast deine Macht gezeigt unter den °Völkern.
16Du hast mit dem Arm dein °Volk erlöst,
die Kinder Jakobs und Josefs. Sela
17Dich sahen die Wasser, Gott, dich sahen die Wasser und bebten.
Ja, die Fluten erzitterten.
18Die Wolken gossen Wasser aus, das Gewölk donnerte,
deine Blitze schossen hin und her –
19die Stimme deines rollenden Donners, Blitze erleuchteten die Welt.
Die Erde erzitterte und bebte.
20Durch das Meer führte dein Weg, deine Pfade durch große Wasser,
aber deine Fußspuren waren nicht erkennbar.
21Wie eine Herde hast du dein Volk geleitet
durch die Hand Moses und Aarons.