z.B.: Gen 18,16-33 oder Ps 84

Das Buch der Psalmen

Psalm 31

1Für die musikalische Aufführung. Ein Psalm. Von David. 2Bei dir, Lebendige, berge ich mich.
Lass mich °niemals zugrunde gehen.
In deiner °Gerechtigkeit lass mich entrinnen.
3Neige mir zu dein Ohr! Rette mich, schnell!
Sei mir ein schützender Fels, ein bergendes Haus, mich zu befreien.
4Ja, mein Fels und meine Bergung bist du allein.
Um deines Namens willen zeige du mir den Weg und begleite mich.
5Hole mich aus dem Netz, das sie mir heimlich legten.
Du bist meine Zuflucht.
6Deiner Hand vertraue ich meinen °Lebensatem an.
Du hast mich befreit, Lebendige, du °treue Gottheit.
7Verhasst sind mir, die an Nichtigkeiten sich halten.
Ich aber, ich vertraue auf die Lebendige.
8Ich will jubeln, mich freuen an deiner °Freundlichkeit:
Du hast mein Elend gesehen. Du weißt um mein bedrängtes °Leben.
9Du hast mich nicht in feindliche Hand ausgeliefert.
Du stellst meine Füße auf weiten Raum.
10Neige dich mir zu, Lebendige! Ja, eng ist mir.
Dunkel vor Kummer mein Auge, meine °Kehle, mein Leib.
11Mein Leben verschwindet in Sorgen, meine Jahre in Seufzen.
Gestrauchelt durch meine °Schuld ist meine Kraft.
Meine Knochen sind dunkel geworden.
12Vor allen, die mich bedrängen, bin ich bloßgestellt –
vor den Menschen in meiner Nähe besonders –
ein Schrecken für meine Freundinnen und Freunde.
Die mich auf der Straße sehen, fliehen vor mir.
13Ich bin in Vergessenheit geraten, als wäre ich tot –
weg aus dem Herzen.
Ich bin geworden wie ein zerbrechendes Gefäß.
14Ich höre das Gerede vieler – Schrecken ringsum!
Wenn sie gemeinsam gegen mich beraten,
planen sie, mir mein °Leben zu nehmen.
15Ich aber, auf dich vertraue ich, Lebendige.
Ich spreche: Mein °Gott bist du!
16In deiner Hand ruht meine Zeit.
Reiß mich aus der Hand derer, die mich befeinden und mich verfolgen.
17Lass dein Antlitz über mir leuchten – ich °gehöre zu dir.
Rette mich durch deine °Freundlichkeit.
18Lebendige, lass mich nicht zugrunde gehen! Ich rufe laut zu dir.
Zugrunde gehen sollen die °Ruchlosen.
Sie sollen im Totenreich verstummen.
19Schweigen sollen die Lügenlippen, die über die °Gerechten
Unverschämtes in Stolz und Verachtung reden.
20Wie groß ist deine Güte,
die du denen aufbewahrt hast, die dich °fürchten!
Du zeigst sie denen, die sich vor den Menschen in dir bergen.
21Du verbirgst sie im Versteck deines Antlitzes
vor den Intrigen der Menschen.
Du versteckst sie in der Hütte vor dem Streit der Zungen.
22Gesegnet sei die Lebendige!
Wunderbar wurde mir die °Freundlichkeit Gottes in bedrängter Stadt.
23Aber ich, ich dachte schon in meiner Bestürzung:
Abgeschnitten bin ich von der Gegenwart deiner Augen.
Doch du hörtest mein lautes Flehen, als ich zu dir schrie.
24Liebt die Lebendige alle, die ihr in Gott lebt!
Die Lebendige beschützt alle °Zuverlässigen
und vergilt übermäßig denen, die hochmütig handeln.
25Seid stark und euer °Herz sei mutig –
alle, die ihr euch auf die Lebendige verlasst.