z.B.: Gen 18,16-33 oder Ps 84

Das Buch Nahum

Kapitel 3

1Weh dir, du Stadt der Bluttat! Ganz verlogen ist sie, angefüllt mit Geraubtem; das Rauben hört nicht auf. 2Peitschenknallen und Räderdröhnen, Hufschlag und das Rattern der Streitwagen, 3sich aufbäumende Pferde, flammende Schwerter, blitzende Speere – viele Erschlagene, eine Menge Tote, bergeweise Leichen – man stolpert über sie.
4Wegen der großen Hurerei der Hure(385), der anmutigen Schönheit der Herrin der Zauberkünste, die °Völker verkaufte durch ihre Hurerei und °Familien durch ihre Zauberkünste: 5Deshalb will ich über dich herfallen, Spruch Gottes der Himmelsheere: Ich will deine Kleidung hochheben bis über dein Gesicht. Ich will die °Völker deine Scham sehen lassen und die Königreiche deine Schande. 6Ich will Kot auf dich werfen, dich vergewaltigen und öffentlich zur Schau stellen. 7So soll es sein: Wer immer dich sieht, soll vor dir weglaufen und sagen: »Ninive ist vernichtet! Wer wird Mitleid mit ihr zeigen? Wo kann ich Menschen finden, die dich trösten?«
8Bist du denn besser als Theben, die an den Nilarmen wohnt, umgeben von Wasser? Deren Schutzwall das Meer war, ihre Mauern das Wasser? 9Äthiopien war zahlreich, Ägypten endlos, Libyen und seine Bewohner waren dein Beistand. 10Auch sie war in der Verbannung, zog gefangen dahin; auch ihre Kinder wurden an allen Straßenecken zerschmettert. Das Los entschied über das Schicksal der Einflussreichen, und alle Mächtigen wurden gefesselt.
11Auch du wirst betrunken sein, auch du wirst verwirrt sein, auch du wirst vor feindlich Gesinnten Zuflucht suchen. 12All deine Schutzwälle sind wie Feigenbäume mit Frühfeigen: Werden sie geschüttelt, fallen sie den Essenden in den Mund. 13Sieh hin: Dein °Volk ist wie Frauen. Umringt bist du von feindlich Gesinnten. Weit geöffnet sind die Tore deines Landes – das Feuer hat die Torriegel gefressen. 14Schöpfe dir Wasser für die Belagerung und bessere deine Befestigungsanlagen aus! Tritt den Lehm und stampfe den Ton, greife zur Ziegelform! 15Dort wird das Feuer dich fressen und das Schwert dich morden. Wie die Heuschreckenlarve wird es dich fressen.
Werde zahllos wie die Heuschreckenlarve, vermehre dich wie die zerstörerische Heuschrecke! 16Du hast deine Kleinhändler zahlreicher gemacht als die Sterne am Himmel: Die Heuschreckenlarve häutet sich und schwärmt aus. 17Deine Höflinge sind wie zerstörerische Heuschrecken, und die für dich schreiben, wie ein Schwarm Heuschrecken. Sie lagern sich in den Hecken, wenn es kalt ist. Doch wenn die Sonne aufgeht, fliehen sie, und niemand weiß, wo sie bleiben. Wo sind sie?
18Die deine Herden hüten, schlummern, König von Assur; es schlafen deine Mächtigen. Dein °Volk wurde in die Berge vertrieben, und niemand sammelt sie.
19Dein Untergang lässt sich nicht schönreden. Deine Wunde wird nicht heilen. Wer von dir hört, klatscht freudig in die Hände – denn wen hätte deine Bosheit nicht ein ums andere Mal niedergewalzt?