z.B.: Gen 18,16-33 oder Ps 84

Das Buch Micha

Kapitel 3

1Und ich sprach: Hört doch, ihr Häupter Jakobs und Machthaber des Hauses Israel! Seid ihr es nicht, die das °Recht kennen solltet?
2Aber sie hassen das Gute und lieben das Böse, sie reißen ihnen die Haut vom Leibe und das Fleisch von den Knochen.
3Sie haben das Fleisch meines °Volkes gefressen und ihnen die Haut abgezogen und ihre Knochen zerschlagen, haben sie zerhackt wie für den Topf, wie °Fleisch mitten im Kessel!
4Dann werden sie zu Adonaj schreien,
er aber wird ihnen nicht antworten, sondern wird sein Angesicht verbergen vor ihnen zu jener Zeit – ihren bösen Taten gemäß. 5So spricht Adonaj gegen die Prophetinnen und Propheten, die mein °Volk irreführen, die °Heil verkünden, wenn ihre Zähne etwas zu beißen haben, denen aber den Krieg erklären, die ihnen nicht geben, was sie fordern.
6Deshalb kommt Nacht über euch ohne Gesichte, und finster ist sie für euch ohne Wahrsagen. Die Sonne geht unter über denen, die prophezeien, und es verdunkelt sich über ihnen der Tag.
7Zuschanden werden, die Gesichte haben, und beschämt, die wahrsagen. Sie werden allesamt das Gesicht verhüllen, denn es gibt keine Antwort von Gott.
8Ich hingegen, ich bin erfüllt mit Stärke – der Geistkraft Adonajs – und mit °Recht und Mut, Jakob seine °Verfehlung vorzuhalten und Israel seine °Sünde. 9Hört doch dies, ihr Häupter des Hauses Jakob und Machthaber des Hauses Israel! Sie verabscheuen das °Recht und verdrehen alles, was gerade ist.
10Da baut einer(379) Zion mit Blut und Jerusalem mit Unrecht!
11Die Häupter der Stadt richten gegen Bestechung und ihre Priester geben Weisung gegen Bezahlung, die in ihr prophezeien, wahrsagen gegen Geld; sie stützen sich auf Adonaj und sagen: »Ist nicht Adonaj in unsrer Mitte?
Es wird kein Unheil über uns kommen.«
12Deshalb wird um euretwillen Zion als Feld gepflügt, wird Jerusalem zu einem Steinhaufen, und Wald wird wachsen auf dem Tempelberg.