z.B.: Gen 18,16-33 oder Ps 84

Lukasevangelium

Kapitel 1

20Siehe, du wirst stumm sein und keine Kraft zum Sprechen haben, bis zu dem Tag, an dem dies geschehen wird, und zwar deswegen, weil du meinen °Worten nicht °vertraut hast, die sich zur rechten Zeit erfüllen werden.«
21Das Volk wartete auf Zacharias; und sie wunderten sich, dass sich die Zeit, die er im Tempel war, in die Länge zog. 22Als er aber herauskam, konnte er nicht zu ihnen sprechen. Da erkannten sie, dass er im Tempel eine Erscheinung gesehen hatte. Er aber winkte ihnen nur und blieb stumm. 23Und als sich die Tage seiner priesterlichen Leitung vollendeten, ging er in sein Haus. 24Nach diesen Tagen aber empfing Elisabet, seine Frau, und sie verhüllte sich fünf Monate lang und sagte: 25»So hat mir die Lebendige getan, in den Tagen, in denen sie darauf achtete, meine Demütigung unter den Menschen fortzunehmen.«
26Im sechsten Monat aber wurde der °Engel Gabriel von Gott in einen Ort Galiläas gesandt, der Nazaret hieß, 27zu einer jungen Frau(703). Diese war verlobt mit einem Mann namens Josef, aus dem Hause Davids. Der Name der jungen Frau war Maria. 28Als er zu ihr hineinkam, sagte er: »Freue dich, du bist mit Gnade beschenkt, denn die Lebendige ist mit dir!« 29Sie aber erschrak bei diesem °Wort, und sie fragte sich, was es mit diesem Gruß auf sich habe. 30Der Engel sprach zu ihr Folgendes: »°Fürchte dich nicht, Maria, du hast °Gnade gefunden bei Gott. 31Und siehe, du wirst schwanger werden und einen °Sohn gebären und du wirst ihm den Namen Jesus(704) geben. 32Dieser wird groß sein und °Kind des °Höchsten genannt werden. Gott, die Lebendige, wird ihm den Thron Davids, seines °Vorfahren, geben 33und er wird König sein über das Haus Jakobs in °alle Ewigkeiten und seine °Herrschaft wird kein Ende nehmen.« 34Maria aber sagte zum Engel: »Wie soll dies geschehen, da ich von keinem Mann weiß?« 35Der Engel antwortete ihr: »Die heilige °Geistkraft wird auf dich herabkommen und die Kraft des Höchsten wird dich in ihren Schatten hüllen. Deswegen wird das °Heilige, das geboren wird, °Kind Gottes genannt werden. 36Siehe, Elisabet ist mit dir verwandt: Sie hat in ihrem Alter ein Kind empfangen und dieser Monat ist der sechste für die, die unfruchtbar genannt wurde. 37Denn alle Dinge sind möglich bei Gott.« 38Maria sagte: »Siehe, ich bin die °Sklavin Gottes. Es soll geschehen, wie du mir gesagt hast.«
Der °Engel aber ging fort. 39In diesen Tagen °stand Maria auf. Sie wanderte eilig durch das Gebirge in eine Stadt Judäas. 40Sie ging in das Haus des Zacharias und begrüßte Elisabet. 41Und als Elisabet den Gruß Marias hörte, da hüpfte das Kleine in ihrem Bauch. Elisabet wurde mit heiliger °Geistkraft erfüllt, 42und sie brach mit lauter Stimme in die Worte aus:
»Willkommen(705) bist du unter Frauen,
und willkommen ist die Frucht deines Bauches!
43Woher weiß ich, dass die Mutter meines °Herrn zu mir kommt? 44Siehe, als der Klang deines Grußes in mein Ohr drang, da hüpfte das Kleine in meinem Bauch voller Jubel.