z.B.: Gen 18,16-33 oder Ps 84

Leviticus. Das dritte Buch der Tora

Kapitel 26

1Verfertigt euch keine Idole und kein Bild, eine Mazzebe(92) richtet euch nicht auf und stellt euch keine behauenen Steine in eurem Land hin, um davor niederzufallen,
denn ich, Adonaj, Gott-für-euch.
2Beachtet meine Sabbate und erweist meinem Heiligtum Ehrfurcht.
Ich – Adonaj.
3Wenn ihr in meinen Ordnungen wandelt und meine Gebote beachtet und gemäß ihnen handelt, 4gebe ich euch Regen zur rechten Zeit, und die Erde gibt ihren Ertrag und der Baum des Feldes gibt seine Frucht. 5Die Dreschzeit reicht für euch bis zur Weinlese und die Weinlese reicht bis zur Aussaat. Auch esst ihr euch satt an eurem Brot und wohnt in Sicherheit in eurem Land. 6Ich schenke °Frieden im Land: Ihr legt euch nieder und es ist niemand, der euch aufschreckt. Den Raubtieren der Erde bereite ich ein Ende. Das Schwert kommt in eurem Land nicht über euch. 7Verfolgt ihr eure Feinde, so fallen sie vor eurem Angesicht durch das Schwert. 8Fünf von euch verfolgen 100, und 100 von euch verfolgen eine große Menge, und eure Feinde fallen vor eurem Angesicht durch das Schwert. 9Ich wende euch mein Angesicht zu, mache euch fruchtbar, vermehre euch und ich halte meinen °Bund mit euch aufrecht. 10Ihr esst noch das alte Getreide und schafft das alte erst angesichts des Neuen hinaus.
11Ich gebe meine Wohnstätte mitten unter euch. Mein °Innerstes verabscheut euch nicht. 12Ich wandle in eurer Mitte, und ich bin Gottfür-euch, und ihr seid mir Volk.
13Ich, Adonaj, Gott-für-euch,
weil ich euch aus Ägypten herausgeführt habe, so dass ihr nicht mehr in Sklaverei gefangen seid. Ich habe eure Jochstange zerbrochen und lasse euch aufrecht gehen.
14Wenn ihr aber nicht auf mich hört und nicht alle diese Gebote einhaltet, 15wenn ihr meine Ordnungen verwerft und euer °Ego meine °Rechtsbestimmungen verabscheut, so dass ihr alle meine Gebote nicht einhaltet und meinen Bund brecht, 16dann vollziehe auch ich, ja ich, an euch Entsprechendes:
Ich lasse euch heimsuchen von Entsetzen, Schwindsucht und Fieber, die das Augenlicht löschen und den °Lebensatem austrocknen, und ihr sät vergeblich euer Saatgut, denn eure Feinde essen es. 17Ich wende mein Angesicht gegen euch, dass ihr von euren Feinden geschlagen werdet. Die euch hassen, werden euch niederzwingen. Ihr seid auf der Flucht, auch wenn da niemand ist, der euch verfolgt.
18Wenn ihr dann immer noch nicht auf mich hört, werde ich fortfahren, euch zurechtzuweisen, siebenfach wegen eurer Verfehlungen. 19Ich breche den Stolz eurer Kraft. Ich mache euren Himmel wie Eisen und eure Erde wie Erz. 20Eure Kraft wird vergeblich aufgebraucht. Eure Erde gibt keinen Ertrag, und die Bäume der Erde werden keine Frucht tragen. 21Wenn ihr mir feindlich begegnet, und ihr nicht auf mich hören wollt, dann werde ich euch wieder einen Schlag versetzen, siebenfach wegen eurer Verfehlungen. 22Ich schicke die wilden Tiere des Feldes auf euch los, die euch kinderlos machen, eurem Vieh ein Ende bereiten, ja euch selbst klein machen und eure Wege verwüsten. 23Wenn ihr durch dies noch nicht zurechtgewiesen seid und mir feindlich begegnet, 24dann werde auch ich euch feindlich begegnen. Ich will euch einen Schlag versetzen – siebenfach wegen eurer Verfehlungen. 25Ich werde über euch das Schwert bringen, das die Vergeltung des °Bundes vollzieht. Wenn ihr euch in eure Städte zurückzieht, werde ich unter euch die Pest schicken, so dass ihr euren Feinden in die Hände fallt,