z.B.: Gen 18,16-33 oder Ps 84

Johannesevangelium

Kapitel 18

26Ein °Sklave des Hohenpriesters, ein Verwandter von dem, dem Petrus das Ohr abgeschlagen hatte, sagte: »Habe ich dich nicht mit ihm im Garten gesehen?« 27Da leugnete Petrus wieder. Und sofort krähte der Hahn.
28Sie brachten Jesus von Kajaphas zum Prätorium(738). Es war früh am Morgen. Und sie gingen nicht in das Prätorium hinein, um sich nicht zu verunreinigen, damit sie das Pessachmahl essen könnten.(739) 29Also kam Pilatus zu ihnen heraus und sagte: »Welche Anklage erhebt ihr gegen diesen Menschen?« 30Sie antworteten und sagten zu ihm: »Wenn er nicht ein Verbrecher wäre, hätten wir ihn dir nicht ausgeliefert.« 31Da sagte Pilatus zu ihnen: »Nehmt ihr ihn und verurteilt ihn nach eurem Gesetzbuch!« Die Jüdinnen und Juden sagten zu ihm: »Es ist uns nicht erlaubt, einen Menschen hinzurichten.« 32Dies geschah, damit das °Wort Jesu erfüllt werde, mit dem er angekündigt hatte, auf welche Weise er sterben sollte.
33Pilatus ging wieder hinein ins Prätorium, rief Jesus und sagte zu ihm: »Bist du der König des jüdischen Volkes?« 34Jesus antwortete: »Ist das deine Meinung oder haben es dir andere über mich gesagt?« 35Pilatus antwortete: »Bin ich etwa ein Jude? Angehörige deines Volkes und die Hohenpriester haben dich mir ausgeliefert. Was hast du getan?« 36Jesus antwortete: »Mein °Königreich gehört nicht dieser Welt an. Wenn mein Königreich dieser Welt angehören würde, würden meine Leute kämpfen, damit ich nicht der jüdischen Obrigkeit ausgeliefert werde. Mein Königreich ist aber nicht von hier.« 37Da sagte Pilatus zu ihm: »Bist du also doch König?« Jesus antwortete: »Du sagst, dass ich König bin. Ich bin dazu geboren und in die Welt gekommen, dass ich die Wahrheit bezeuge. Alle, die der Wahrheit angehören, hören auf meine Stimme.« 38Pilatus fragte ihn: »Was ist Wahrheit?«
Und als er dies gesagt hatte, ging er wieder hinaus zu den Vertretern der jüdischen Obrigkeit und sagte ihnen: »Ich sehe keinen Grund, ihn zu verurteilen. 39Es ist aber Sitte bei euch, dass ich euch zum Pessachfest jemand freilasse. Wollt ihr nun, dass ich euch den König des jüdischen Volkes freilasse?« 40Da schrien sie wieder und sagten: »Nicht ihn, sondern Barabbas.« Barabbas war ein Räuber.