z.B.: Gen 18,16-33 oder Ps 84

Das Buch Jesaja

Kapitel 2

1Das °Wort, das Jesaja, Sohn des Amoz, über Juda und Jerusalem schaute.
2Es wird geschehen am Ende der Tage: Fest stehen wird der Berg des Hauses Gottes als Gipfel der Berge und sich erheben über die Hügel,
und zu ihm werden alle °fremden Völker strömen.
3Und viele °Völker werden gehen und sagen: »Auf, lasst uns hinaufziehen zum Berg Gottes, zum Haus der Gottheit Jakobs, damit sie uns lehre ihre Wege und wir gehen auf ihren Pfaden,
denn von Zion wird °Weisung ausgehen
und das Wort Gottes von Jerusalem.«
4Und Gott wird °Recht sprechen zwischen den fremden Völkern und richten zwischen vielen Völkern.
Dann werden sie ihre Schwerter zu Pflugscharen und ihre Lanzen zu Winzermessern umschmieden, kein fremdes Volk wird mehr gegen ein anderes sein Schwert erheben, und niemand wird mehr Kriegshandwerk lernen.
5Haus Jakobs: Auf und lasst uns im Licht Gottes gehen!
6Ja, verworfen hast du dein Volk, das Haus Jakobs, denn sie sind erfüllt von Östlichem und von denen, die Wolken deuten wie das Volk aus Philistäa,
und mit Kindern fremder Leute klatschen sie in die Hände.
7Ihr Land war voll von Silber und Gold, und ihre Schätze ohne Ende.
Und ihr Land war voll von Pferden, und ihre Streitwagen ohne Ende.
8Und ihr Land war voll von Götzenbildern,
vor dem Werk ihrer Hände fallen sie nieder, vor dem, was ihre Finger gemacht haben.
9Und der eine wurde gebeugt und die andere erniedrigt.
Vergib ihnen nicht!
10Komm zum Felsen und verbirg dich im Staub
vor dem Schrecken Gottes, vor dem Glanz der Hoheit Gottes!
11Die hochmütigen Augen der Menschen senken sich, der Stolz der Leute wird gebeugt,
aber erhaben wird allein Gott an jenem Tag sein.
12Denn das ist ein Tag für Gott der Heere
über alles Erhabene und Stolze und über alles Hohe: Es wird sich senken,
13und über alle Zedern des Libanon, die stolzen und hohen,
und über alle Eichen von Baschan,
14und über alle stolzen Berge und über alle hohen Hügel
15und über jeden großen Turm und über jede feste Mauer
16und über alle Schiffe von Tarschisch und über alle Traumschiffe.
17Dann wird der Hochmut der Menschen gebeugt und der Stolz der Leute erniedrigt sein,
aber erhaben wird allein Gott an jenem Tag sein.
18Aber die Götzenbilder werden ganz und gar verschwinden.
19Und sie kommen in die Felshöhlen und in die Staublöcher
vor dem Schrecken Gottes und vor dem Glanz der Hoheit Gottes, wenn Gott °aufbricht, um die Erde zu erschrecken.
20An jenem Tag werden die Menschen ihre silbernen und goldenen Götzenbilder,
die sie gemacht haben, um vor ihnen niederzufallen, zu den Maulwürfen und Fledermäusen werfen,
21so dass sie in die Felsspalten und Felsklüfte kommen
vor dem Schrecken Gottes und vor dem Glanz der Hoheit Gottes, wenn Gott °aufbricht, um die Erde zu erschrecken.
22Lasst doch ab von den Menschen, in deren Nase Lebensatem ist,
denn wofür sollen sie geachtet werden?