z.B.: Gen 18,16-33 oder Ps 84

Das Buch Jeremia

Kapitel 7

26Sie aber hörten nicht auf mich und neigten ihr Ohr nicht, alle blieben hartnäckig und handelten noch schlimmer als ihre Eltern. 27Auch wenn du, Jeremia, ihnen nun diese Worte sagst, werden sie nicht auf dich hören, und wenn du sie rufst, werden sie nicht antworten. 28Sag also zu ihnen: Dies ist das Volk, das nicht auf die Stimme Gottes, seiner Gottheit, hörte und das die Zurechtweisung nicht annahm. °Treue ist darum erloschen, getilgt aus ihren Reden.
29Schere dein langes Haar, wirf es weg, stimme die Totenklage auf den Wüstenpfaden an, denn Gott hat die Generation, der die Zornesglut gilt, verworfen und preisgegeben. 30Ja, die Leute von Juda taten Böses in meinen Augen: – so Gottes Spruch – Sie stellten ihre Scheusale auf in dem Haus, über dem mein Name ausgerufen ist, um es für den Kult °untauglich zu machen. 31Sie bauten die Kultstätten des Tofet(271) im Ge-BenHinnom(272), um ihre Söhne und Töchter im Feuer zu verbrennen; solches habe ich nicht befohlen, solches kam mir nicht in den °Sinn. 32Darum wird eine Zeit kommen, – so Gottes Spruch – da wird vom Tofet oder vom Ge-Ben-Hinnom nicht mehr gesprochen, sondern nur noch vom Tal des Schlachtens. Weil es keinen anderen Platz mehr gibt, wird am Tofet begraben werden. 33Die Leichen dieses Volkes werden den Vögeln des Himmels und den Tieren des Landes zum Fraß dienen, ohne dass sie jemand verscheuchen würde. 34Verstummen lasse ich in den Städten Judas und in den Gassen Jerusalems Jubelrufe und Freudenklänge sowie die fröhlichen Stimmen von Braut und Bräutigam, denn zur Trümmerstätte wird das Land werden.