z.B.: Gen 18,16-33 oder Ps 84

Genesis. Das erste Buch der Tora

Kapitel 7

1Dann sagte Adonaj zu Noach: »Geh in den Kasten, du und deine ganze Familie, denn ich sehe dich als °gerecht vor meinem Angesicht an in dieser Generation. 2Von jedem °reinen Vieh nimm dir je sieben, Männchen und Weibchen, doch von dem Vieh, das nicht rein ist, je zwei, Männchen und Weibchen. 3Auch von den Vögeln des Himmels je sieben, männlich und weiblich, um Nachkommen am Leben zu erhalten auf der Fläche der ganzen Erde . 4Denn noch sieben Tage, dann lasse ich es 40 Tage und 40 Nächte auf die Erde regnen und wische alles Bestehende, was ich gemacht habe, weg vom Angesicht des Ackerbodens.« 5Und Noach tat alles, wie Adonaj es ihm befohlen hatte.
6Als Noach 600 Jahre alt war, stürzten die Wasser der Himmelsflut auf die Erde. 7Da gingen Noach und seine Söhne und seine Frau und die Frauen seiner Söhne mit ihm in den Kasten – angesichts der Wasser der Himmelsflut. 8Vom °reinen Vieh und vom Vieh, das nicht rein ist, von den Vögeln und allem, was auf dem Acker kriecht, 9kamen je zwei zu Noach in den Kasten, männlich und weiblich, genau wie Gott es dem Noach befohlen hatte. 10Und nach sieben Tagen begannen die Wasser der Himmelsflut die Erde zu überfluten. 11Im 600. Lebensjahr Noachs im 2. Monat am 17. Tag des Monats, an eben diesem Tag brachen alle Quellen der großen Urflut auf und die Fenster des Himmels öffneten sich. 12So strömte der Regen auf die Erde, 40 Tage und 40 Nächte lang. 13Am selben Tag gingen Noach sowie Sem, Ham und Jafet, die Söhne Noachs, dazu die Frau Noachs und die drei Frauen seiner Söhne mit ihnen in den Kasten. 14Diese und alles Wild nach seinen Arten, alles Vieh nach seinen Arten, alles Getier, was auf der Erde kriecht, nach seinen Arten, alles Fluggetier nach seinen Arten, alle Vögel und alles, was Flügel hat, 15sie kamen zu Noach in den Kasten, je zwei von jedem °Fleisch, in dem °Lebensatem ist. 16Und die, die kamen, waren männlich und weiblich von jedem Fleisch, und sie kamen so, wie Gott es ihm befohlen hatte. Dann schloss Adonaj hinter ihm zu. 17Und die Himmelsflut strömte auf die Erde 40 Tage lang. Es stiegen die Wasser; sie trugen den Kasten und er hob sich über die Erde. 18Die Wasser schwollen an und nahmen gewaltig zu auf der Erde, und der Kasten schwamm auf der Wasserfläche. 19Die Wasser schwollen mehr und mehr an auf der Erde und sie bedeckten alle Berge und Hügel unterhalb des ganzen Himmels. 20Bis 15 Ellen darüber schwollen die Wasser an und bedeckten die Berge. 21Da kam alles Fleisch um, das sich auf der Erde bewegt, alles an Fluggetier und an Vieh und an Wild und an allem, was auf der Erde wimmelt, und alle Menschen. 22Alles, in dessen Nase Lebensodem ist, alles, was auf dem Trockenen lebte, das starb. 23Weggewischt wurde alles, was Bestand hatte auf der Fläche der Ackererde, von den Menschen bis zum Vieh, bis zum Kriechgetier und bis zu den Vögeln des Himmels – sie wurden weggewischt von der Erde. Übrig blieb nur Noach und was mit ihm im Kasten war. 24Als die Wasser auf der Erde 150 Tage lang angestiegen waren,