z.B.: Gen 18,16-33 oder Ps 84

Das Buch Ezechiel

Kapitel 36

13So spricht der Lebendige, mächtig über allen: Weil sie zu dir gesagt haben: »Du Menschenfresserin!« und »Du bist Zukunftsräuberin der eigenen Leute!«, 14deshalb sollst du nicht weiter Menschen fressen und deine Leute nicht länger ihrer Zukunft berauben – Ausspruch des Lebendigen, mächtig über allen. 15Die Geringschätzung durch die °Nationen werde ich dich nicht mehr hören lassen, den Hohn der °Völker musst du nicht mehr ertragen. Deine Leute sollst du nicht länger ihrer Zukunft berauben – Ausspruch des Lebendigen, mächtig über allen.
16Da erreichte mich das °Wort des Lebendigen:
17°Mensch! Als das Haus Israels auf seiner Ackererde lebte, °entwürdigten sie sie durch ihre Lebensweise und ihre Handlungen. Sie lebten so, dass die Ackererde immer wieder °entheiligt wurde – vor meinem Angesicht.(329) 18Da goss ich meinen glühenden Zorn über sie aus, über all das Blut, das sie über das Land vergossen hatten. Auch mit ihren Truggottheiten hatten sie das Land °entwürdigt. 19Ich zerstreute sie unter die Nationen, in die Länder wurden sie versprengt. Nach ihrer Lebensweise und ihren Handlungen richtete ich sie. 20Sie kamen zu den Nationen, und wo immer sie hinkamen, stellten sie meinen °heiligen Namen bloß, indem von ihnen gesagt wurde: »Volk des Lebendigen sind sie – doch aus dem Land ihrer Gottheit mussten sie heraus!« 21Mir tat es leid um meinen heiligen Namen, den das Haus Israel bloßstellte unter den Nationen, wo immer es hinkam.
22Deshalb sprich zum Haus Israel: So spricht der Lebendige, mächtig über allen: Nicht um euretwillen handle ich, Haus Israel, sondern um meines heiligen Namens willen, den ihr bei den °Nationen bloßgestellt habt, wo immer ihr hinkamt. 23Ich will die Heiligkeit meines großen Namens erweisen, der bei den Nationen bloßgestellt ist, weil ihr ihn unter ihnen bloßgestellt habt. Die Nationen werden erkennen, dass ich der Lebendige bin – Ausspruch des Lebendigen, mächtig über allen –, wenn ich mich bei euch °heilig erweise vor ihren Augen.
24Ich nehme euch heraus aus den Nationen, sammle euch ein aus allen Ländern und bringe euch in euer Land zurück. 25Ich besprenge euch mit °klarem Wasser, um euch zu reinigen. Von all euren °Verstrickungen, von all euren Truggottheiten werde ich euch frei machen. 26Ich will euch ein neues °Herz geben und euer Inneres mit neuer °Geistkraft erfüllen. Das steinerne Herz will ich aus eurem Körper herausnehmen und euch ein °fleischernes Herz geben. 27Meine Geistkraft will ich in eure Mitte geben und euch zu Menschen machen, die meinen Bestimmungen folgen und mein °Recht bewahren und verwirklichen. 28In dem Land werdet ihr leben, das ich euren Vorfahren gegeben habe. Ihr werdet zum °Volk für mich werden, und ich, ich werde für euch °Gott sein. 29Ich befreie euch von all eurer °Verstrickung. Ich rufe dem Getreide zu und lasse es üppig wachsen. Hunger werde ich nicht wieder über euch hereinbrechen lassen. 30Ich mehre die Frucht der Bäume und den Ertrag der Felder, damit euch die Nationen nicht länger verhöhnen, weil ihr hungern müsst. 31Ihr aber sollt euch Gedanken machen über eure Lebensweise, die unheilvoll war, und eure Handlungen, die nicht gut gewesen sind! Entsetzt werdet ihr sein über euch selbst wegen eurer °Schuldverstrickung, weil ihr verachtet habt, was heilig ist. 32Nicht um euretwillen handle ich – Ausspruch der Lebendigen, mächtig über allen –, das soll euch bewusst werden! Errötet, schämt euch wegen eurer Lebensweise, Haus Israel!
33So spricht die Lebendige, mächtig über allen: An dem Tag, an dem ich euch von eurer Schuldverstrickung °frei mache, werde ich die Städte neu bewohnbar machen, was in Trümmern liegt, wird wieder aufgebaut. 34Das verödete Land wird neu °bebaut, statt allen Vorübergehenden gespenstisch vor Augen zu liegen. 35Dann werden sie sagen: Dieses Land, das schreckensstarr dalag, ist wie der Garten Eden geworden! Die Städte, die in Trümmern lagen, verwüstet und niedergerissen waren, sind nun befestigt und bewohnt! 36Die Nationen, die rings um euch herum übrig geblieben sind, werden erkennen: Ich bin die Lebendige. Ich baue auf, was eingerissen ist, und bepflanze, was verwüstet daliegt. Ich bin die Lebendige – ich verspreche und halte es!
37So spricht die Lebendige, °mächtig über allen: Auch dies werde ich für das Haus Israel tun, wenn sie mich darum bitten: Ich werde sie zu einem vielfältigen Menschengewimmel machen!