z.B.: Gen 18,16-33 oder Ps 84

Das Buch Ezechiel

Kapitel 1

1Es geschah im 30. Jahr, im vierten Monat, am fünften Tag des Monats, als ich unter den Verschleppten am Fluss Kebar war: Die Himmel wurden geöffnet und ich schaute °göttliche Visionen.
2Am fünften Tag des Monats – es war das fünfte Jahr der Verschleppung des Königs Jojachin(306)3Das °Volk des Landes soll auf der Schwelle dieses Tores an den Sabbaten und an den Neumonden seine Verehrung vor der Lebendigen erweisen. 3Das °Volk des Landes soll auf der Schwelle dieses Tores an den Sabbaten und an den Neumonden seine Verehrung vor der Lebendigen erweisen. 4Ich schaute: Da – ein °Sturmwind kam von Norden her, eine große Wolke und Feuer, um sich greifend, Lichtglanz ringsum. Und von der Mitte, der Mitte des Feuers aus, erschien etwas wie blankes Kupfer. 5Aus dieser Mitte kamen vier Lebewesen zum Vorschein. Dies war ihr Aussehen: Sie hatten menschliche Gestalt, 6aber jedes hatte vier Gesichter und vier Flügel. 7Ihre Beine – ein gerades Bein hatten sie, und ihre Fußsohlen waren rund – glänzten wie poliertes Erz. 8Menschenhände waren unter ihren Flügeln an ihren vier Seiten. Gesichter und Flügel der vier – 9ihre Flügel waren schwesterlich verbunden. Die Lebewesen wechselten nicht die Richtung, wenn sie gingen, alle gingen sie geradeaus. 10Die Gestalt ihrer Gesichter – alle vier hatten ein Menschengesicht, rechts aber hatten sie ein Löwengesicht, links ein Rindergesicht, und alle vier hatten ein Geiergesicht. 11Ihre Gesichter – ihre Flügel aber: Je zwei waren ausgespannt, nach oben hin miteinander verbunden, zwei umhüllten ihren Körper. 12Alle gingen sie geradeaus. Wohin es die °Geistkraft drängte, dorthin gingen sie. Sie wechselten nicht die Richtung, wenn sie gingen. 13Die Gestalt der Lebewesen – sie sahen aus wie brennende Feuerkohlen, und wie von Feuerfackeln flackerte es zwischen den Lebewesen hin und her. Lichtglanz war um das Feuer, und aus dem Feuer fuhr Blitz aus. 14Die Lebewesen – hin und her zuckte es wie von Lichtkaskaden.
15Ich schaute die Lebewesen – da: Ein Rad war auf dem Boden neben den Lebewesen, den vier Gesichtern entsprechend. 16Aussehen und Machart der Räder waren wie von Topas. Alle vier hatten dieselbe Gestalt: ihr Aussehen und ihre Machart so, als wäre ein Rad in der Mitte des anderen Rades. 17An den vier Seiten der Lebewesen rollten diese, wenn jene gingen. Sie änderten ihre Position nicht, wenn jene gingen. 18Ihre Felgen – machtvoll und °furchteinflößend waren sie: Ihre Felgen waren ringsum voller Augen bei allen vieren. 19Gingen die Lebewesen, rollten die Räder neben ihnen, hoben sich die Lebewesen vom Boden empor, erhoben sich auch die Räder. 20Wo die °Geistkraft gehen wollte, dort rollten sie – immer dorthin, wohin es die Geistkraft drängte. Die Räder erhoben sich mit ihnen, denn in den Rädern war lebendige °Energie. 21Gingen jene, rollten diese, blieben jene stehen, standen auch diese, hoben sich jene vom Boden empor, erhoben sich die Räder mit jenen gemeinsam, denn in den Rädern war lebendige Energie.
22Über den Köpfen der Lebewesen erschien ein Gewölbe, das aussah wie Eis, °furchterregend. Es war nach oben hin über ihren Köpfen ausgespannt. 23Unter dem Gewölbe waren ihre Flügel gerade aufgerichtet, schwesterlich nebeneinander. Je zwei Flügel boten ihnen nach oben hin Schutz, je zwei umhüllten ihren Körper. 24Ich hörte das Rauschen ihrer Flügel – wie Rauschen von Wassermassen, wie die Stimme °Schaddajs klang es, wenn sie gingen, ein Geräusch voller Unruhe wie das eines Feldlagers. Standen sie, ließen sie ihre Flügel sinken. 25Plötzlich war von oberhalb des Gewölbes über ihren Köpfen ein Geräusch zu hören. – Standen sie, ließen sie ihre Flügel sinken. –