z.B.: Gen 18,16-33 oder Ps 84

Exodus. Das zweite Buch der Tora

Kapitel 34

26Die allerersten Früchte deines Ackerbodens sollst du in Ihr Haus bringen; das Böckchen dürft ihr nicht in der Milch seiner Mutter zubereiten.«
27Er sprach zu Mose: »Schreibe dir alle diese °Worte auf, denn aufgrund dieser Worte habe ich mit dir und mit Israel einen °Bund geschlossen.« 28Mose blieb bei Ihr 40 Tage und 40 Nächte; er aß nichts und trank nichts. Er schrieb nur die Bundessatzung, die zehn °Worte, auf die Steintafeln. 29Als Mose dann mit den beiden Satzungstafeln in der Hand vom Berg Sinai herunterkam, ahnte er nicht, dass sein Gesicht wegen des Gesprächs mit Gott strahlend glänzte. 30Aaron und ganz Israel aber bemerkten sofort die glänzende Gesichtshaut des Mose. Sie °bekamen Angst und wollten ihm nicht nahe kommen. 31Mose rief sie jedoch herzu, es kamen zunächst Aaron und die Gemeindeleitung; Mose redete gütlich mit ihnen. 32Danach trauten sich auch die anderen Gemeindeglieder an ihn heran. Er gab ihnen alle Anordnungen weiter, die Er ihm auf dem Berg Sinai °gegeben hatte. 33Nachdem er ihnen alles erzählt hatte, verhüllte Mose sein Gesicht. 34Doch wenn er in das Zelt ging, um mit Ihr zu reden, nahm er die Hülle ab. Erst wenn er wieder heraustrat, um der Gemeinde Israel die Botschaften mitzuteilen, 35und wenn dann die Gemeinde merkte, wie strahlend hell sein Gesicht geworden war, dann musste er die Gesichtshülle wieder anlegen. Sie blieb vor seinem Gesicht, bis er wieder ins Zelt hineinging, um mit Gott zu reden.