z.B.: Gen 18,16-33 oder Ps 84

Über die Zeit Samuels: Erstes Buch

Kapitel 8

7Und der Heilige sagte zu Samuel: »Höre auf die Stimme des Volkes in allem, was sie zu dir sagen! Denn nicht dich haben sie verworfen, sondern mich haben sie verworfen, dass ich nicht länger die Königsherrschaft über sie ausübe. 8Entsprechend all dem, was sie seit der Zeit, als ich sie aus Ägypten herausführte, bis heute getan haben, indem sie mich verließen und andern Gottheiten dienten, so handeln sie jetzt auch an dir. 9Und nun, höre auf sie! Nur sollst du sie streng verwarnen und ihnen das Recht der Könige und Königinnen bekannt machen, die über sie regieren werden.« 10Da sagte Samuel dem Volk, das einen König von ihm verlangte, alle Worte des Heiligen. 11Er sagte: »Dies wird das Recht der Könige sein, die über euch regieren werden. Eure Söhne werden sie nehmen und sie bei ihrer Streitwagentruppe und den Pferdegespannen einsetzen, und sie werden vor ihrem Streitwagen herlaufen. 12Sie werden sie als Befehlshaber von Tausendschaften und Fünfzigschaften einsetzen, sie sollen ihr Land pflügen und ihre Ernte einbringen, sollen Kriegs- und Streitwagengeräte anfertigen. 13Eure Töchter werden sie als Salbenmischerinnen, Köchinnen und Bäckerinnen nehmen. 14Eure besten Felder, Weinberge und Olivenhaine werden sie nehmen und ihren °Beamten geben. 15Eure Saatfelder und Weinberge werden sie mit dem Zehnten belegen und ihn ihren Höflingen und Beamten geben. 16Eure °Sklaven und Sklavinnen, eure besten jungen Männer und eure Esel werden sie nehmen und für ihre Arbeit verwenden. 17Eure Schafe werden sie mit dem Zehnten belegen. Und ihr selbst werdet ihre °Sklavinnen und Sklaven sein. 18Wenn ihr dann an jenem Tag wegen eures Königs, den ihr euch erwählt habt, schreien werdet, dann wird euch der Heilige nicht antworten an jenem Tag.« 19Die °Leute aber weigerten sich, auf Samuel zu hören, sondern sagten: »Nein, trotzdem soll ein König über uns sein! 20Dann werden auch wir wie alle Völker sein: Unser König wird uns richten und vor uns ins Feld ziehen und unsere Kriege führen.« 21Als Samuel alles hörte, was die Leute sagten, brachte er es vor des Heiligen Ohren. 22Da sagte der Heilige zu Samuel: »Höre auf sie und setze ihnen einen König ein!« Und Samuel sagte zu den Israelitinnen und Israeliten: »Geht alle in eure Städte!«