z.B.: Gen 18,16-33 oder Ps 84

Johannesoffenbarung

Kapitel 6

9Als es das fünfte Siegel öffnete, sah ich unter dem Altar die °Seelen derer, die wegen Gottes °Wort und wegen des Zeugnisses, das sie festhielten, hingeschlachtet worden waren. 10Sie riefen mit lauter Stimme: »Wie lange – du hast die Macht, bist °heilig und wahrhaftig – richtest und rächst du nicht unser Blut an denen, die auf der Erde wohnen?!« 11Ihnen allen wurde ein weißes Gewand gegeben. Ihnen wurde gesagt, sie sollten noch eine kurze Frist ausruhen, bis die Zahl °derer, die mit ihnen zu Gott gehörten, und ihrer Geschwister, die ebenso wie auch sie getötet würden, voll geworden sei.
12Ich sah, als es das sechste Siegel öffnete – da entstand ein großes Beben, die Sonne wurde schwarz wie Ziegenhaarstoff, der ganze Mond wie Blut, 13die Sterne des Himmels fielen auf die Erde, wie ein Feigenbaum, von einem großen Wind erschüttert, seine Spätfeigen abwirft, 14der Himmel wurde gespalten, wie eine Buchrolle gerollt, und jeder Berg und jede Insel wurden von ihren Orten fortbewegt. 15Die Könige und Königinnen der Erde, die Großen und die Militärtribunen, die Reichen und die Starken und alle, °Versklavte wie Freie, verbargen sich in den Höhlen und in den Felsen der Berge 16und sagen den Bergen und den Felsen: »Fallt auf uns und verbergt uns vor dem Gesicht der Person, die auf dem Thron sitzt, und vor dem Zorn des Schafs, 17denn der große Tag ihres Zorns ist gekommen, und wer kann bestehen bleiben!?«