z.B.: Gen 18,16-33 oder Ps 84

An die hebräischen Gemeinden

Kapitel 1

3Dieses Kind ist Abglanz der °Ausstrahlung und Abbild des göttlichen Wesens. Es trägt das All mit seinem kraftvollen und schöpferischen Wort, hat die °rituelle Reinigung von der °Gottferne bewirkt und sich zur Rechten der Majestät im Himmel gesetzt. 4Insofern ist Gottes Kind um einiges erhabener geworden als die Abgesandten Gottes, weil es sich von ihnen durch den Namen, den es bekommen hat, abhebt.
5Denn zu welchen Abgesandten hat Gott jemals gesagt: »Du bist mein °Kind, ich habe dich heute geboren« und weiter: »Ich werde ihm wie °Mutter und Vater sein und er wird mein Kind sein«?
6Wenn Gott den Erstgeborenen wieder hineinführt in den Erdkreis, heißt es: »Alle Abgesandten Gottes sollen niederfallen und ihn anbeten.«
7Über die Abgesandten heißt es: »Gott macht Abgesandte Gottes zu Windhauch und Wesen, die Gott dienen, zu Feuerflammen.«
8Und über den °Sohn heißt es: »Dein Thron, °Gott, besteht °allezeit, und das Zepter der Rechtschaffenheit ist das Zepter deines °Reiches. 9Du hast °Gerechtigkeit geliebt und °Toralosigkeit gehasst. Deshalb hat dich Gott – dein Gott – mit Freudenöl gesalbt, weit über deine Mitmenschen hinaus.« 10Und: »Am Anfang hast du, Ewige, die Erde gegründet und die Himmel mit deinen Händen gestaltet. 11Sie werden vergehen, du aber bleibst. Sie werden alle wie ein Kleid alt werden, 12wie einen Mantel wirst du sie zusammenrollen, und wie ein Kleid werden sie gewechselt werden. Du aber bleibst du selbst und deine Jahre werden nicht vergehen.«
13Zu welchem der eigenen Abgesandten hat Gott jemals gesagt: »Setz dich zu meiner Rechten, bis ich alle, die dir feindlich gesinnt sind, unter deine Füße lege.« 14Sind nicht die Abgesandten Gottes alle nur dienende Wesen, die zur °Unterstützung für diejenigen abgesandt sind, die gerettet werden sollen?