z.B.: Gen 18,16-33 oder Ps 84

An die Gemeinde in Thessaloniki: Erster Brief

Kapitel 4

1Im Übrigen, Schwestern und Brüder, bitten und ermutigen wir euch in Jesus, °der uns leitet: Wie ihr von uns gelernt habt, das Leben zu führen und °Gott zu gefallen, so lebt ihr ja auch; zeichnet euch immer mehr darin aus! 2Ihr wisst doch, welche Anordnungen wir euch gegeben haben im Namen Jesu, °der uns leitet.
3Dies ist nämlich Gottes Wille, eure Heiligung: Ihr sollt euch von der Prostitution fern halten! 4Jede und jeder von euch soll lernen, das Gefäß des eigenen Körpers(814) heilig und in Ehren zu halten 5und nicht in leidenschaftliche Gier zu verfallen wie die °Menschen der Völker, die °Gott nicht kennen. 6Und ihr sollt eure Geschwister nicht vor Gericht übervorteilen und euch bereichern! Gott verfolgt dies alles, wie wir euch schon früher gesagt und bezeugt haben. 7Denn Gott hat uns nicht zu einem °unreinen, sondern zu einem °geheiligten Leben berufen. 8Wer dies ablehnt, lehnt deshalb nicht Menschen ab, sondern Gott und die heilige °Geistkraft, die Gott in euch hineinlegt.
9Dass euch über die geschwisterliche Liebe geschrieben wird, habt ihr nicht nötig, denn ihr seid selbst Gottesgelehrte in der gegenseitigen Liebe, 10und ihr handelt auch so an allen Schwestern und Brüdern in ganz Mazedonien. Wir bitten euch aber, Brüder und Schwestern, noch besser zu werden 11und eure Ehre darin zu suchen, euch ruhig zu verhalten, euch um die eigenen Angelegenheiten zu kümmern und mit den eigenen Händen zu arbeiten, wie wir es angeordnet haben. 12So sollt ihr ein anständiges Leben gegenüber Außenstehenden führen und auf niemanden angewiesen sein.
13Wir wollen euch, Schwestern und Brüder, über die Entschlafenen nicht unwissend lassen, damit ihr nicht traurig seid, wie es die anderen sind, die keine Hoffnung haben. 14Wenn wir nämlich °glauben, dass Jesus starb und vom Tod °aufstand, dann wird Gott wegen Jesus die Entschlafenen genauso mit ihm führen. 15Dieses sagen wir euch nun als °Botschaft des °Befreiers(815): Wir, die Lebenden, die übrig Gebliebenen bei der Ankunft des °Herrschers, werden den Entschlafenen nicht zuvorkommen. 16Denn der Herrscher selbst wird vom Himmel herabsteigen mit einem Kommandoruf, mit der Stimme des Erzengels und der Posaune Gottes. Und die Toten, die zu °Christus gehören, werden zuerst °aufstehen. 17Danach werden wir, die Lebenden, die übrig Gebliebenen, zugleich mit ihnen in die Wolken entrückt werden zur Einholung des °Herrschers in der Luft. Und so werden wir für immer mit ihm sein °dem wir gehören. 18Tröstet einander mit diesen °Worten.