z.B.: Gen 18,16-33 oder Ps 84

An die Gemeinde in Korinth: Zweiter Brief

Kapitel 1

15Und mit diesem Zutrauen hatte ich zunächst die Absicht, zu euch zu kommen, damit ihr ein zweites Mal °Zuwendung erfahren hättet. 16Ich wollte bei euch durchreisen nach Mazedonien und dann wieder von Mazedonien zu euch kommen, um von euch nach Judäa entsandt zu werden. 17Bin ich denn leichtfertig vorgegangen, als ich dies plante? Oder unternehme ich, was ich will, in °allzu menschlicher Weise, so dass mein Ja gleichzeitig ein Nein sein kann? 18Doch °auf Gott ist Verlass, und deshalb ist unser Wort an euch kein Ja und Nein zugleich. 19Denn Gottes °Sohn, Jesus °Christus, der von uns unter euch verkündigt wurde, durch mich, Silvanus und Timotheus, existierte nicht als Ja und Nein zugleich, sondern in ihm wurde das Ja Wirklichkeit. 20Denn wie viele Verheißungen Gottes es auch gibt – in ihm sind sie bejaht. Darum sagen wir auch durch ihn das °Amen: Es werde wahr, auf dass Gott °aufstrahle. 21Gott salbt uns für unsere Aufgabe und stärkt uns im °Gesalbten zusammen mit euch. 22Gott hat uns das Siegel der Zugehörigkeit aufgedrückt und uns die °Geistkraft als eine Anzahlung in unsere °Herzen gegeben.
23Ich rufe aber bei meinem °Leben Gott an zu bezeugen, dass ich euch schonen wollte und deshalb nicht mehr nach Korinth gekommen bin. 24Wir °herrschen ja nicht über euer °Vertrauen, sondern arbeiten mit euch zusammen, damit ihr Freude gewinnt. Ihr steht sicher in eurem Vertrauen.