z.B.: Gen 18,16-33 oder Ps 84

Lukasevangelium

Kapitel 11

41So schenkt doch, was auf den Tellern ist, als Tat der Gerechtigkeit und seht, alles ist °rein für euch!
42Es geht euch pharisäischen Leuten schlecht, wenn ihr die Minze und die Raute und alle Gartengewächse verzehntet und damit das Gericht und die Liebe Gottes umgehen wollt! So sollte man dieses tun und jenes nicht vergessen! 43Es geht euch Pharisäern schlecht, wenn ihr die vorderste Reihe in den °Gebetshäusern liebt und die Umarmungen auf dem Marktplatz! 44Es geht euch schlecht, wenn ihr wie unleserliche Grabsteine seid, an denen die Menschen vorübergehen, und sie werden nicht klüger.« 45Da erwiderte ihm einer von den Torakundigen: »Lehrer, wenn du dies sagst, beleidigst du auch uns!« 46Er sagte: »Auch euch Torakundigen geht es schlecht, wenn ihr die Menschen mit unerträglichem Ballast beladet und selbst die Lasten mit keinem Finger anrührt. 47Euch geht es schlecht, wenn ihr an den Grabmälern für Propheten und Prophetinnen weiterbaut, während eure °Vorfahren sie getötet haben. 48Ja, ihr seid die Zeugen und Zeuginnen und habt Freude an den Werken eurer Vorfahren, die jene umgebracht haben, ihr aber baut weiter! 49Deshalb sagt auch die Weisheit Gottes: Ich schicke Prophetinnen und Apostel zu ihnen, und einige von ihnen töten sie und verfolgen sie, 50damit das Blut aller Prophetinnen und Propheten, das seit der Erschaffung der Welt vergossen worden ist, von dieser Generation gefordert wird, 51vom Blut Abels an bis zum Blut des Sacharja, der zwischen dem Altar und dem Haus umkam. Ja, ich sage euch: Es wird von den Menschen gefordert werden, die heute leben. 52Es geht euch schlecht, ihr Torakundigen, wenn ihr den Schlüssel zur Erkenntnis wegnehmt. Ihr selbst seid nicht hineingegangen, und die hineinwollten, habt ihr daran gehindert.« 53Und als er von dort hinausging, fingen einige Schriftgelehrte und Pharisäer an, heftig in ihn zu dringen und ihn über mehreres auszufragen, 54indem sie ihn belagerten, um ein Wort aus seinem Mund zu erwischen.