z.B.: Gen 18,16-33 oder Ps 84

Über die Zeit der Makkabäerinnen und Makkabäer: Zweites Buch

Kapitel 3

31Schnell baten einige Vertraute des Heliodor den Onias, die °höchste Gottheit anzurufen und dem das Leben zu retten, der da im letzten Atemzug lag. 32Der Hohepriester befürchtete, der König könne glauben, dass die jüdischen Menschen ein Verbrechen an Heliodor begangen hätten. Deshalb brachte er ein Opfer für die Rettung dieses Mannes dar. 33Während der Hohepriester das °Sühnopfer darbrachte, erschienen dem Heliodor die jungen Männer noch einmal, in derselben Bekleidung. Sie traten heran und sprachen: »Vielfachen Dank sage du dem Hohenpriester Onias, denn um seinetwillen hat Adonaj dir das Leben geschenkt. 34Du aber, vom Himmel gestraft, verkünde allen die großartige Macht Gottes!« So sprachen sie und verschwanden. 35Heliodor aber ließ Opfer für die °göttliche Macht darbringen und verrichtete sehr lange Gebete zu der Macht, die sein Leben gewendet hatte, dankte dem Onias und zog mit seinem Gefolge zum König. 36Er bezeugte vor allen, welche Taten der größten °Gottheit er mit eigenen Augen gesehen hatte.
37Der König befragte Heliodor, wer wohl geeignet sei, noch einmal nach Jerusalem entsandt zu werden. Heliodor antwortete: 38»Wenn du eine Gegnerin oder einen heimtückischen Feind hast, dann schicke diesen Menschen dorthin, und du wirst ihn gestraft wieder erhalten, falls er überhaupt am Leben bleibt, denn über diese Stätte wacht wahrhaftig eine Macht der °Gottheit. 39Denn sie selbst, die das himmlische Haus bewohnt, ist Hüterin und Beistand dieser Stätte, und sie schlägt und vernichtet diejenigen, die mit bösen Absichten dorthin kommen.«
40Das waren die Ereignisse um Heliodor und die Bewahrung der Schatzkammer.