z.B.: Gen 18,16-33 oder Ps 84

Deuteronomium. Das fünfte Buch der Tora

Kapitel 18

10Es soll unter euch keine Leute geben, die ihre Söhne und Töchter ins Feuer schicken, Orakel befragen oder Hellseherei betreiben, nach Omen suchen oder zaubern. 11Ebenso soll es keine Leute unter euch geben, die Beschwörungen praktizieren, Totengeister und Wahrsager befragen oder Tote beschwören. 12Alle, die das tun, sind für Adonaj ein Gräuel. Wegen dieser Gräuel vertreibt Adonaj, Gott für dich, diese Völker vor dir. 13Sei ganz und gar auf der Seite Adonajs, deiner Gottheit.
14Ja, diese Völker, die du vertreibst, hören auf Hellseherei und Losbefragung. Das hat aber Adonaj, deine Gottheit, nicht für dich bestimmt. 15Eine Prophetin oder einen Propheten wie mich wird Adonaj, deine Gottheit, aus deiner Mitte, aus deinen Geschwistern immer wieder für dich aufstehen lassen. Auf sie oder ihn höre! 16Genau so hast du es von Adonaj, deiner Gottheit, am Horeb erbeten am Tag der °Vollversammlung: ›Ich will nicht weiterhin die Stimme Adonajs, meiner Gottheit, hören und dieses große Feuer nicht sehen, damit ich nicht sterbe.‹ 17Da sprach Adonaj zu mir: ›Sie tun gut daran, so zu reden. 18Eine Prophetin oder einen Propheten wie dich werde ich aus der Mitte ihrer Geschwister sich erheben lassen. Ich werde mein °Wort in den Mund dieser Person legen. Sie wird ihnen all das mitteilen, was ich ihr gebiete. 19Wer nicht auf meine Worte hört, die sie in meinem Namen redet, den ziehe ich selbst zur Rechenschaft. 20Eine prophetisch begabte Person aber, die so vermessen ist und Dinge in meinem Namen sagt, die ich nicht geboten habe, oder im Namen anderer Gottheiten spricht, eine solche Person muss sterben.‹ 21Nun fragst du dich vielleicht in deinem Herzen und deinem Verstand: ›Woran soll ich die Botschaft erkennen, die nicht von Adonaj kommt?‹ 22Wenn eine prophetisch begabte Person im Namen Adonajs etwas verkündet, und es trifft nicht ein und geschieht nicht, dann ist ihre Botschaft nicht das Wort Adonajs gewesen. Diese prophetisch begabte Person hat dann aus Vermessenheit geredet, du brauchst sie nicht zu fürchten.