z.B.: Gen 18,16-33 oder Ps 84

Das Buch Jesus Sirach

Kapitel 35

14Biete Gott keine Bestechungsgeschenke an, / denn solche Gaben nimmt sie nicht an. 15Schlage dir durch Unrecht erworbene °Opfer aus dem Kopf, / denn die Ewige ist Richterin / und bei ihr spielt das °Ansehen der Person keine Rolle. 16Sie ist den Allerärmsten gegenüber nicht voreingenommen / und hört auf die Bitte von Menschen, denen Unrecht geschieht. 17Niemals überhört sie den Hilferuf der Waisen und Witwen, wenn sie ihre Klagen ausschütten. 18Fließen die Tränen der Witwe nicht über ihre Wangen, 19und klagt ihr Hilfeschrei nicht die an, die ihre Tränen verursacht haben? 20Menschen, die Gott dienen, werden mit Freude angenommen, / und ihre Bitte dringt bis zu den Wolken. 21Das Gebet erniedrigter und entwürdigter Menschen dringt durch die Wolken, / und es lässt nicht nach, bis es sein Ziel erreicht hat; / es gibt nicht auf, bis die °Höchste es wahrnimmt, 22sich für die Gerechten vor Gericht einsetzt und ihnen Recht verschafft. / Und die Ewige wird nicht zögern, / und sie wird keine Nachsicht mehr üben gegen die, die Unrecht tun, / bis sie die Hüftknochen der Mitleidlosen zerschmettert hat 23und an den °Völkern, die andere versklaven, Vergeltung geübt hat; / bis sie die Menge der Gewalttätigen beseitigt / und das Zepter der Ungerechten zerbrochen hat; 24bis sie den Menschen ihre Taten vergolten hat / und ihre Werke entsprechend ihren Beweggründen; 25bis sie über ihr °Volk Recht gesprochen hat / und es mit ihrem Erbarmen erfreut hat. 26Willkommen ist Gottes Erbarmen in Zeiten der Bedrängnis, / wie Regenwolken in Zeiten der Trockenheit.