z.B.: Gen 18,16-33 oder Ps 84

Das Buch Tobit

Kapitel 6

12Außer Sara hat er weder einen °Sohn noch eine weitere Tochter. Von allen Männern bist du ihr nächster Verwandter und hast daher das Recht sie zu erwerben. Es steht dir auch zu, den Besitz ihres °Vaters zu erben. Das Mädchen ist klug, tüchtig und sehr schön, und ihr Vater ist gut.« 13Und er fuhr fort: »Dir ist es bestimmt, sie zur Frau zu nehmen. Höre mir zu, Bruder! Ich werde diese Nacht mit dem Vater über das Mädchen sprechen, dass wir sie für dich als Braut gewinnen. Und wenn wir aus Rages heimkehren, halten wir mit ihr Hochzeit. Ich weiß, dass Raguël sie dir nicht verweigern oder sie mit einem anderen verloben kann. Er wäre nach der Bestimmung des Buches Mose des Todes schuldig, weil er weiß, dass dir das Erbe zusteht, seine Tochter vor jedem anderen Mann zur Frau zu nehmen. Also, höre auf mich, Bruder! Wir werden diese Nacht über das Mädchen sprechen und für dich um sie werben. Wenn wir aus Rages zurückkehren, nehmen wir sie mit und bringen sie zu dir nach Hause.«
14Da erwiderte Tobias: »Bruder Asarja, ich habe gehört, dass sie bereits sieben Männern gegeben wurde, die in der Nacht, als sie mit ihr schlafen wollten, in ihren Brautkammern starben. Und ich habe sagen hören, dass ein °Dämon sie getötet habe. 15Jetzt fürchte ich mich(567), denn ihr selbst fügt er keinen Schaden zu, aber er bringt jeden um, der sich ihr nähern will. Ich bin der einzige Sohn meines Vaters. Ich will nicht sterben und meinen Vater und meine Mutter durch den Schmerz über mich in ihr Grab treiben. Sie haben ja keinen anderen Sohn, der sie beerdigen könnte.« 16Da sagte Rafaël zu ihm: »Erinnerst du dich nicht an die °Gebote deines Vaters und dass er dir auftrug, eine Frau aus dem Haus deiner °Vorfahren(568) zu nehmen? Höre jetzt auf mich, Bruder, mach dir keine Gedanken wegen dieses Dämons. Nimm sie! Ich weiß, dass sie dir diese Nacht zur Frau gegeben wird. 17Wenn du in die Kammer der Braut hineingehst, nimm die Leber und das Herz des Fisches und lege sie auf die Glut der Räucherwerke. Der Geruch wird aufsteigen 18und der Dämon wird ihn wittern und fliehen und nie wieder vor ihr erscheinen. Wenn du mit ihr zusammenkommen willst, erhebt euch zuerst beide und betet und erfleht von der °Macht des Himmels, dass Barmherzigkeit und °Hilfe über euch komme. Fürchte dich nicht, denn dir ist sie von jeher zugeteilt. Du wirst sie retten und mit dir wird sie gehen. Ich bin überzeugt, dass du von ihr Kinder haben wirst und sie für dich wie Geschwister sein werden! Mach dir keine °Gedanken
19Als Tobias die Worte Rafaëls hörte und dass Sara mit ihm verwandt war und aus der Familie seines Vaters stammte, gewann er sie sehr lieb, und sein Herz verband sich eng mit ihr.