z.B.: Gen 18,16-33 oder Ps 84

Das Buch Hiob

Kapitel 42

8Und jetzt: Nehmt euch sieben Jungstiere und sieben Widder und geht zu meinem Knecht Hiob und bringt ein °Brandopfer für euch dar und Hiob, mein °Knecht, soll Fürbitte für euch einlegen: Ja, sein Ansehen will ich heben, um euch nichts dumm Zerstörendes anzutun. Ihr habt ja nicht richtig von mir geredet wie mein Knecht Hiob.« 9Da gingen Elifas, der Temaniter, und Bildad, der Schuachiter, und Zofar, der Naamatiter, und taten, wie die °Gottheit, der Ewige, ihnen gesagt hatte, und der Ewige hob das Angesicht Hiobs.
10Und der Ewige war es, der dem Geschick Hiobs eine neue Wendung gab, als er Fürbitte für seinen Freund einlegte, und der Ewige mehrte alles, was Hiob besessen hatte, aufs Doppelte. 11Und es kamen zu ihm alle seine Brüder und alle seine Schwestern und alle seine Bekannten von früher und aßen mit ihm Brot in seinem Haus. Und sie nickten ihm zu und trösteten ihn wegen all des Bösen, das der Ewige über ihn hatte kommen lassen. Und es gab ihm ein jeder ein Silbergewicht und einen goldenen Ring. 12Und der Ewige segnete Hiobs zukünftiges Leben mehr als das frühere: Er bekam 14.000 Schafe, 6.000 Dromedare, 1.000 Joch Rinder und 1.000 Eselinnen. 13Und er bekam sieben Söhne und drei Töchter. 14Er nannte sie mit Namen(467): die eine Jemima, die zweite Kezia, die dritte Keren-Happuch. 15Und man fand im ganzen Land keine schöneren Frauen als die Töchter Hiobs. Und ihr Vater gab ihnen Erbbesitz genau wie ihren Brüdern. 16Und Hiob lebte danach noch 140 Jahre und er sah seine Kinder und die Kinder seiner Kinder über vier Generationen. 17Und Hiob starb alt und lebenssatt.