z.B.: Gen 18,16-33 oder Ps 84

Das Buch Hiob

Kapitel 33

4Die °Geistkraft Gottes hat mich gemacht,
zum Leben gebracht hat mich der Atem der Gottheit,
die Macht über die Macht hat.
5Wenn du es kannst, widerlege mich,
rüste dich mir gegenüber, stelle dich!
6Schau, ich bin wie du vor Gott,
vom Lehm abgekniffen bin auch ich.
7Sieh, Furcht vor mir muss dich nicht schrecken
und mein Drängen soll nicht auf dir lasten.
8Du sprachst ja nun vor meinen Ohren,
die Stimme der Worte hörte ich wohl:
9›Lauter bin ich, ohne Abtrünnigkeit,
rein bin ich und keine °Schuld ist in mir.
10Schau, Widerstandsgründe gegen mich findet Gott,
erachtet mich als eigenen Feind,
11legt meine Füße in den Block, überwacht alle meine Wege.‹
12Schau, darin bist du nicht im Recht, antworte ich dir.
Gott ist ja größer als ein Mensch.
13Warum hast du dagegen gestritten mit den Worten:
›Alle °Worte des Menschen beantwortet Gott nicht‹ ?
14Ja, einmal redet Gott
und ein zweites Mal – man achtet nicht darauf.
15Im Traumgesicht bei Nacht,
wenn Tiefschlaf auf die Menschen fällt,
im Schlummer auf dem Lager,
16da öffnet Gott das Ohr des Menschen
und legt auf ihre Warnungen das Siegel.
17Um einen Menschen von einer Sache abzubringen,
legt Gott den Deckel auf den Hochmut eines Mannes,
18hält dessen °Kehle vor der Grube zurück
und sein Leben davor, ins Messer zu laufen.
19Zurechtgebracht wird er durch Schmerzen auf seinem Lager,
beständigen Streit unter seinen Knochen.
20Sein Leben verleidet ihm das Brot
und seine °Kehle seine Lieblingsspeise.
21Sein °Fleisch vergeht zusehends,
zermahlen werden seine Knochen, man sieht sie nicht mehr.
22So naht sich der Grube seine °Kehle
und sein Leben den Todesmächten.
23Wenn dann ein °Engel über ihm ist
und für ihn spricht, ein Bote von Tausend,
und zugunsten des Menschen dessen Rechtschaffenheit kundtut,
24sich erbarmt und spricht:
›Lass ihn los, dass er nicht in die Grube herabfahre,
ich habe ein Lösegeld gefunden!‹,
25dann ist sein °Fleisch wieder frisch von Jugendkraft,
er kehrt zurück zu den Tagen seiner Jugendlichkeit.
26Er betet zu Gott, und Gott nimmt ihn wohlwollend an,
Gottes Angesicht darf er in Jubel schauen.
Gott bringt zum Menschen dessen °Gerechtigkeit zurück.
27Der stimmt vor den Leuten sein Lied an und spricht:
›Ich habe gesündigt und das Richtige verkehrt,
aber es ward mir nicht mit gleicher Münze heimgezahlt.
28Gott hat meine °Kehle ausgelöst vorm Hinübergehen in die Grube
und mein Leben sieht wieder Licht.‹