z.B.: Gen 18,16-33 oder Ps 84

Das Buch der Sprichwörter

Kapitel 16

1Die Menschen überlegen sich etwas im °Herzen, die Antwort der Zunge kommt von der Ewigen.
2Den Menschen erscheint ihre Lebensweise fehlerlos,
die Ewige aber prüft ihren °Geist.
3Überlass der Ewigen, was du tust, so werden deine Vorhaben Bestand haben.
4Alles hat die Ewige mit Sinn und Zweck erschaffen –
selbst die °Ungerechten für den Tag des Unheils.
5Die Überheblichen sind der Ewigen ein Graus;
sie werden mit Sicherheit nicht ungestraft bleiben.
6Mit °Güte und °Verlässlichkeit wird eine °Verfehlung wieder gutgemacht,
die Ewige °zu ehren und zu achten führt vom Bösen weg.
7Wenn der Ewigen der Lebenswandel eines Menschen gefällt,
dann schließen selbst die Frieden mit diesem Menschen, die ihm feindlich gegenüberstanden.
8Besser wenig mit °Gerechtigkeit als große Geschäfte ohne °Recht.
9Die Menschen planen ihren Weg mit °Verstand;
die Ewige ist es, die ihre Schritte lenkt.
10Ein Orakelspruch kommt von den Lippen der Regierenden;
das °Recht enthält ihr Mund nicht vor.
11Kleine und große Waagen gehören der Ewigen, wenn sie geeicht sind,
und auch die Gewichtssteine sind ihr Werk.
12Die Regierenden missbilligen es, wenn jemand Schlechtes tut,
denn °Gerechtigkeit ist das Fundament der Regierung.
13Die Regierenden mögen gerechte Lippen;
wer glaubwürdig spricht, wird geliebt.
14Wenn die Regierenden böse werden, naht der Tod;
wer weise ist, weiß sie zu °besänftigen.
15Strahlt das Gesicht der Regierenden, bedeutet das Leben;
ihre Zuwendung ist wie Regen zur richtigen Zeit.
16Weisheit erwerben ist besser als Gold;
sich Einsicht aneignen kostbarer als Silber.
17Der Weg der Aufrechten führt vom Bösen weg;
wer sich schützen will, bedenkt den eigenen Weg im Voraus.
18Vor dem Untergang kommt Überheblichkeit
und vor dem Sturz kommt Übermut.
19Besser bescheiden mit °Verachteten leben,
als Diebesgut mit Hochnäsigen teilen.
20Wer auf das eigene °Reden achtet, findet Gutes;
wer der Ewigen vertraut, kann sich glücklich schätzen.
21Ein weises °Herz nennt man verständig;
gewinnende Worte steigern die Einsicht.
22Die Einsicht ist eine Lebensquelle für die, die sie besitzen;
die Strafe der Uneinsichtigen ist die Unvernunft.
23Das °Herz der Weisen gibt ihnen Einsicht in den Mund;
auf ihren Lippen vermehrt sich das Nützliche.
24Wie eine Honigwabe sind freundliche Worte:
angenehm für den Leib und süß für die °Kehle.
25Manchen Menschen scheint ihr Verhalten gut zu sein;
aber am Ende erweist es sich als Weg zum Tod.