z.B.: Gen 18,16-33 oder Ps 84

Das Buch der Psalmen

Psalm 71

2Mit deiner °Gerechtigkeit rette mich und lass mich entkommen,
neige dein Ohr zu mir und °befreie mich.
3Sei mir ein schützender Fels, zu dem ich immerzu kommen kann.
Du hast versprochen, mich zu °befreien,
ja, mein Fels, meine Bergfeste bist du.
4Mein Gott, lass mich aus der Hand der °Verbrecher entkommen,
aus der Faust derer, die Unrecht tun, die gewalttätig sind.
5Ja, du bist meine Hoffnung, °göttliche Herrscherin,
Lebendige, meine Sicherheit, von meiner Jugend an.
6Auf dich habe ich mich gestützt vom Mutterleib an.
Aus dem Bauch meiner Mutter hast du mich herausgelöst,
dir gilt mein Lob immerzu.
7Wie ein Wunder war ich für viele,
du aber bist meine sichere Zuflucht.
8Mein Mund ist voll von deinem Lob,
alle Tage sind erfüllt von deinem Ruhm.
9Verwirf mich nicht in der Zeit des Alters,
wenn meine Kraft schwindet, verlass mich nicht.
10Die mich anfeinden, reden über mich,
die meinem °Leben auflauern, ratschlagen miteinander,
11sagen, die Gottheit habe mich verlassen.
Sie planen, mich zu verfolgen und zu ergreifen –
ja, da ist keine Rettung.
12Gott, sei nicht fern von mir!
Mein Gott, zu meiner Befreiung, schnell!
13Scheitern, hinschwinden sollen die, die mein Leben angreifen.
In Schande und Scham hüllen sollen sich die, die mein Unheil suchen.
14Ich aber werde immerzu hoffen, vermehren all dein Lob.
15Mein Mund wird von deiner °Gerechtigkeit erzählen,
alle Tage von deinen Befreiungstaten – ja, ich kenne ihre Zahl nicht.
16Ich will eintreten in den Machtbereich der göttlichen Herrscherin, der Lebendigen.
Ich will erinnern an deine Gerechtigkeit, an dich allein.
17Gott, du hast mich unterwiesen seit meiner Jugend,
und noch jetzt erzähle ich von deinen wunderbaren Taten.
18Auch bis zum Alter, bis zum grauen Haar, verlass mich nicht, Gott –
bis ich der nächsten Generation von deinem Arm erzähle,
allen Kommenden von deiner Stärke,
19und von deiner Gerechtigkeit, die bis zum Himmel reicht, Gott.
Du hast Großes getan. Gott, wer ist wie du?
20Du hast uns Bedrängnisse sehen lassen – zahlreich und unheilvoll.
°Kehr um, belebe uns wieder,
aus den Tiefen der Erde kehr um, führe uns herauf.
21Du wirst mich groß machen, dich wenden, mich trösten.
22Ich aber, ich will dir danken mit der Harfe,
deiner °Verlässlichkeit, meine Gottheit.
Ich will für dich musizieren mit der Leier, °Heilige Israels.
23Meine Lippen brechen in Jubel aus, ja, ich musiziere für dich,
meine °Kehle, die du befreit hast.
24Meine Zunge murmelt den ganzen Tag von deiner °Gerechtigkeit,
ja gescheitert, ja beschämt sind, die mein Unheil suchten.