z.B.: Gen 18,16-33 oder Ps 84

An die Gemeinde in Korinth: Zweiter Brief

Kapitel 7

1Das sind die Verheißungen, die wir haben, Geliebte. Wir wollen also alle Flecken von °Körper und °Gemüt abwaschen und in Heiligkeit leben, in °Ehrfurcht vor Gott. 2Gebt uns Raum! Wir haben niemandem Unrecht getan, niemanden vernichtet, uns an niemandem bereichert! 3Ich spreche nicht, um zu verurteilen. Denn ich habe schon vorhin gesagt, dass ihr in unseren °Herzen seid, um gemeinsam zu sterben und gemeinsam zu leben. 4Groß ist mein Zutrauen zu euch, groß ist mein Lob für euch! Ich bin erfüllt mit Trost, ich fließe über vor Freude in all unserer Bedrängnis.
5Denn als wir nach Mazedonien kamen, gab es für uns kein ruhiges °Dasein. Wir wurden von allen Seiten bedrängt, von außen durch Kämpfe, von innen durch °Ängste. 6Aber Gott tröstet die °Niedergedrückten und tröstete uns durch die Ankunft von Titus, 7doch nicht nur durch sein Kommen, sondern indem er den Trost mitbrachte, mit dem er von euch getröstet worden war. Er berichtete von eurer Sehnsucht, von eurem Schmerz, eurem Engagement für mich, so dass ich mich noch viel mehr freute. 8Dass ich euch durch den Brief vielleicht traurig gemacht habe, bedaure ich nicht. Und wenn ich es bedauerte – ich sehe schon, dass jener Brief euch traurig machte, wenn auch nur für kurze Zeit –, 9so freue ich mich jetzt: nicht, weil ihr traurig wurdet, sondern weil euch die Traurigkeit zur °Umkehr führte. Denn nach Gottes Willen seid ihr traurig gemacht worden, so dass ihr von uns keinen Schaden erlitten habt. 10Die von Gott gewollte Traurigkeit bringt eine Umkehr hervor, die °befreit, niemand wird sie bereuen. Doch die Traurigkeit der Welt bringt den Tod. 11Seht doch, welch großes Bemühen gerade diese gottgewollte Traurigkeit bei euch hervorgebracht hat, dazu Entschuldigung, Entrüstung, °Hochachtung, Sehnsucht, Engagement und Rechtsprechung! In jeder Hinsicht habt ihr bewiesen, dass ihr in dieser Sache auf Gottes Seite steht. 12Wenn ich euch also geschrieben habe, ging es doch nicht um den, der Unrecht getan hat, auch nicht um den, dem Unrecht geschehen ist, sondern darum, dass euer eifriges Bemühen für uns bei euch aufscheint – vor Gott. 13Dadurch sind wir getröstet worden.
Über diese Tröstung hinaus haben wir uns noch viel mehr an der Freude des Titus erfreut, denn bei euch allen konnte er °aufatmen und ausruhen. 14Denn mit dem, worin ich euch vor ihm gepriesen habe, bin ich nicht beschämt worden. Wir haben euch vielmehr in allem die Wahrheit gesagt, und so hat sich auch für Titus bewahrheitet, wofür wir euch gelobt hatten. 15Und seine innersten Gefühle für euch sind noch stärker geworden, wenn er daran denkt, wie ihr alle auf Gott hört und wie ihr ihn mit °großem Respekt und Erschütterung aufgenommen habt. 16Ich freue mich, dass ich mich in allem auf euch verlassen kann.