z.B.: Gen 18,16-33 oder Ps 84

Das Buch Jona

Kapitel 3

1Das °Wort Adonajs erging an Jona – ein zweites Mal: 2»°Steh auf! Geh nach Ninive! In die riesige Stadt! Rufe ihr die Botschaft zu, die ich dir auftrage!«
3Jona °stand auf und ging nach Ninive, wie Adonaj ihm aufgetragen hatte. Ninive war aber selbst für °Gott eine große Stadt. Es dauerte drei Tage sie zu durchqueren. 4Jona war gerade mal einen Tag in die riesige Stadt hineingelaufen, da rief er umher und sagte: »Noch 40 Tage! Dann ist Ninive völlig umgeworfen(370)«. 5Da °setzten die Leute von Ninive Vertrauen in Gott. Sie riefen ein Fasten aus und kleideten sich in Sack und Asche von Groß bis Klein.
6Als das °Wort den König von Ninive traf, erhob er sich von seinem Thron, tat sein Herrschaftsgewand ab, zog Sackzeug an und setzte sich in den Staub. 7Er ließ in Ninive ausrufen und auf Erlass des Königs und seiner Großen kundtun: »Menschen und Tiere, Groß- und Kleinvieh, sollen überhaupt nichts zu sich nehmen, sie sollen weder essen noch Wasser trinken. 8Sie sollen sich in Sack und Asche kleiden, Mensch und Tier, und zu °Gott mit Macht rufen. Jeder und jede soll vom bösen Weg °umkehren und von der Gewalttat, die an ihren Händen klebt. 9Wer weiß, vielleicht °kehrt die °Gottheit noch einmal um, vollzieht eine Bewegung des Trosts und °wendet sich ab von ihrem glühenden Gesicht, so dass wir nicht untergehen.«
10Da sah die Gottheit, was sie taten: Ja wirklich! Sie °kehrten um von ihren bösen Wegen. Die Gottheit bereute das Unheil, das sie angekündigt hatte ihnen anzutun, und sie tat es nicht.