z.B.: Gen 18,16-33 oder Ps 84

Das Buch Ezechiel

Kapitel 43

5Da wirbelte mich °Geistkraft empor und brachte mich zum inneren Vorhof, und siehe, das Haus war von der °Gegenwart der Lebendigen erfüllt.
6Und ich hörte sie von innen her zu mir reden, die Botengestalt aber stand neben mir. 7Sie sprach zu mir: °Mensch, dies ist der Ort meines Thrones und der Ort meiner Fußsohlen, an dem ich für °immer inmitten der Israeliten und Israelitinnen wohnen werde. Das Haus Israel soll nicht mehr meinen heiligen Namen °entwürdigen, sie und ihre Könige mit ihrer Zügellosigkeit und durch die Leichen ihrer Könige und Königinnen bei ihrem Tod, 8indem sie ihre Schwelle neben meine Schwelle und ihren Türpfosten neben meinen Türpfosten setzten, und nur eine Wand(334) zwischen mir und ihnen lag. Sie °verunreinigten meinen heiligen Namen durch ihre abscheulichen Taten, die sie verübten, so dass ich sie in meinem Wutschnauben vernichtete. 9Nun sollen sie ihre abscheulichen Taten und die Leichen ihrer Könige und Königinnen von mir fern halten, so dass ich für °immer in ihrer Mitte wohne.
10Du, °Mensch, informiere das Haus Israel über das Tempelhaus, damit sie sich ihrer schuldhaften Taten schämen und seine Anlage ausmessen. 11Wenn sie sich all dessen schämen, was sie getan haben, dann lasse sie die Gestalt des Hauses, seine Anlage, seine Aus- und Eingänge, all seine Formen und alle seine Bestimmungen und all seine °Weisungen wissen und schreibe sie vor ihren Augen auf, damit sie all seine Vorschriften und all seine Satzungen bewahren und sie befolgen. 12Dies ist die °Weisung für das Haus: Auf dem Gipfel des Berges ist sein Gebiet ringsumher °hochheilig. Siehe, dies ist die °Weisung für das Haus.
13Dies sind die Maße des Altars in Ellen, diese Elle beträgt jeweils eine Elle und eine Handbreit. Seine Ausbuchtung war eine Elle tief, eine Elle breit, und die Umgrenzung an ihrem Rand betrug eine Spanne ringsum. Und dies ist der Sockel des Altars: 14Von der Ausbuchtung am Boden bis zur unteren Einfassung zwei Ellen und eine Elle breit; von der kleineren Einfassung bis zur großen Einfassung vier Ellen, die Breite maß eine Elle. 15Der Opferherd vier Ellen hoch und vom Opferherd nach oben ragten die vier Hörner. 16Der Opferherd maß zwölf Ellen in der Länge auf zwölf Ellen in der Breite, ein Viereck, nach seinen vier Seiten hin. 17Die Einfassung war 14 Ellen lang und 14 Ellen breit nach ihren vier Seiten hin. Die Umgrenzung ringsum maß eine halbe Elle und ihre Ausbuchtung eine Elle ringsum. Seine Stufen waren nach Osten gerichtet.
18Dann sprach sie zu mir: °Mensch, so spricht die Lebendige, °mächtig über allen: Dies sind die Bestimmungen für den Altar: Am Tag, an dem er errichtet wird, um auf ihm das °Brandopfer darzubringen und Blut auf ihn zu sprengen, 19da sollst du den levitischen Priestern, die aus der Nachkommenschaft Zadoks stammen, die sich mir nähern – Ausspruch der Lebendigen, °mächtig über allen – um mir zu dienen, einen Jungstier von den Rindern zum °Schuldopfer geben. 20Und du sollst von seinem Blut nehmen und es auf seine vier Hörner auftragen und auf die vier Ecken der Einfassung und auf die Umgrenzung ringsum und sollst ihn von Schuld reinigen und °Sühne erwirken. 21Du sollst den Jungstier des °Schuldopfers nehmen und man soll ihn am Musterungsplatz des Hauses, außerhalb des Heiligtums, verbrennen. 22Am zweiten Tag sollst du einen fehlerfreien Ziegenbock als °Schuldopfer darbringen, und man soll den Altar von Schuld reinigen, so wie mit dem Jungstier. 23Wenn du die °Reinigung vollendet hast, sollst du von den Rindern einen fehlerfreien Jungstier und einen fehlerfreien Widder vom Kleinvieh nehmen 24und sie der Lebendigen darbringen; und die Priester sollen Salz auf sie streuen und sie als °Brandopfer für die Lebendige darbringen.
25Sieben Tage lang sollst du täglich den Ziegenbock als °Schuldopfer bereiten, und einen Jungstier von den Rindern und einen Widder vom Kleinvieh, alles fehlerlose Tiere, soll man bereiten. 26Sieben Tage lang soll man für den Altar Sühne erwirken, ihn reinigen und einweihen. 27So soll man diese Tage zu Ende führen. Am achten Tag und weiterhin soll es geschehen, dass die Priester euer °Brandopfer und euer °Heilsopfer auf dem Altar zubereiten. Und ich will euch wohlgefällig annehmen – Ausspruch des Lebendigen, mächtig über allen.