z.B.: Gen 18,16-33 oder Ps 84

Das Buch Jesaja

Kapitel 60

1°Steh auf, werde licht, denn dein Licht kommt und der °Glanz Gottes strahlt über dir auf!
2Schau nur: Finsternis bedeckt die Erde und dunkle Wolken die Völkerschaften,
aber über dir wird Gott aufstrahlen, Gottes Glanz wird über dir sichtbar.
3Die °fremden Völker werden zu deinem Licht gehen,
königliche Herrschaften zu dem Lichtschein, der über dir aufstrahlt.
4Erhebe deine Augen ringsum und schau! Sie alle sammeln sich, kommen zu dir!
Deine Söhne werden aus der Ferne kommen und deine Töchter werden sicher an deiner Seite sein.
5Da wirst du schauen und strahlen,
dein °Herz wird erbeben und weit werden,
denn zu dir hin wenden sich die Schätze der Meere, der Reichtum der fremden Völker kommt zu dir.
6Scharen von Kamelen werden dich bedecken, junge Kamele aus Midian und Efa.
Aus Saba werden alle kommen, Gold und Weihrauch werden sie bringen, die Ruhmestaten Gottes verkündigen sie.
7Alles Kleinvieh Kedars soll sich bei dir sammeln, die Widder Nebajots dir dienen,
sie steigen hinauf auf meinen Altar, mir zu Gefallen, das Haus meiner Ehre will ich ehren.
8Wer sind die, die wie die Wolken fliegen
und wie die Tauben zu ihren Häusern?
9Denn auf mich warten die Inseln, die Schiffe aus Tarschisch an erster Stelle,
um deine Kinder aus der Ferne zu bringen mit ihrem Silber und Gold,
für den Namen Gottes, deiner Gottheit, °heilig in Israel – ja, sie schmückt dich.
10Die Kinder der Fremden werden deine Mauern bauen und ihre königlichen Herrschaften dir dienen,
denn in meinem Zorn habe ich dich geschlagen, aber mit meinem Wohlwollen liebe ich dich.
11Sie öffnen deine Tore für immer, Tag und Nacht sollen sie nicht geschlossen werden,
um das Vermögen der °fremden Völker zu dir zu bringen, königliche Herrschaften zu dir zu leiten.
12Denn die °Völker und die Königreiche,
die nicht °in deinem Dienst stehen, sollen vergehen,
und die fremden Völker werden völlig verwüstet werden.
13Der °Glanz des Libanon wird zu dir kommen,
Wacholder, Ulme und Zypresse zusammen,
um den Ort meines Heiligtums zu schmücken;
den Ort meiner Füße will ich glänzend machen.
14Aber die Kinder derer, die dich gedemütigt haben,
werden gebückt zu dir gehen, und alle, die dich geschmäht haben,
werfen sich nieder zu den Sohlen deiner Füße.
Sie werden dich nennen: ›Stadt Gottes, Zion, heilig in Israel.‹
15Statt dass du eine Verlassene bist, eine Gehasste, zu der niemand geht,
will ich dich zum Stolz °auf Dauer machen, zur Freude für Generationen.
16Du wirst die Milch der °fremden Völker saugen, und die Brust der Könige sollst du saugen,
und du wirst erkennen, dass ich Gott bin, deine Rettung und deine Befreiung, stark für Jakob.
17Anstelle von Bronze bringe ich Gold,
anstelle von Eisen bringe ich Silber,
anstelle von Holz Bronze und anstelle von Stein Eisen.
Ich will zu deiner Aufsicht °Frieden einsetzen, als deinen Antreiber °Gerechtigkeit.
18Es wird nichts mehr von Gewalt zu hören sein in deinem Land, noch von Misshandlung und Zusammenbruch in deinem Gebiet,
sondern deine Mauern wirst du ›Rettung‹ nennen und deine Tore ›Ruhm‹.
19Die Sonne wird nicht mehr als Licht am Tag scheinen und der Lichtschein des Mondes dir nicht mehr leuchten,
Gott selbst wird für dich zu einem °beständigen Licht und deine Gottheit zu deinem Schmuck.
20Deine Sonne wird nicht mehr untergehen und dein Mond nicht mehr abnehmen,
denn Gott wird für dich zu einem °beständigen Licht. Die Tage deiner Trauer sind zu Ende.
21Dein °Volk besteht nur aus °Gerechten, °auf Dauer sollen sie das Land besitzen,
Spross meiner Pflanzung, Werk meiner Hände zum Schmuck.
22Die kleine Gruppe soll zu 1.000 werden und das Jüngste zu einem mächtigen °Volk.
Ich, Gott, will es zur rechten Zeit beschleunigen.