z.B.: Gen 18,16-33 oder Ps 84

Genesis. Das erste Buch der Tora

Kapitel 35

7Er baute dort einen Altar und nannte die Stätte ›°Gott von Bet-El‹. Denn dort hatten sich ihm die °Gottheiten offenbart, als er auf der Flucht vor seinem Bruder war. 8Da starb die Debora, die Amme Rebekkas. Sie wurde unterhalb von Bet-El begraben unter dem heiligen Baum. Dem gab er den Namen Allon-Bachut, ›Träneneiche‹.
9Dann erschien die Gottheit dem Jakob noch einmal, als er aus dem aramäischen Mesopotamien zurückkam. Sie segnete ihn 10und sagte zu ihm: »Dein Name ist Jakob, doch sollst du nicht länger Jakob heißen, sondern Israel soll dein Name sein.« So gab sie ihm den Namen ›Israel‹. 11Dann sagte Gott zu ihm: »Ich bin El Schaddaj, die °Gottheit, die °nährt und zerstört. Sei fruchtbar und vermehre dich; ein °Volk, sogar eine °Versammlung von Völkern soll aus dir werden, und Könige werden aus dir hervorgehen. 12Das Land, das ich Abraham und Isaak gegeben habe, gebe ich dir. Und deinen Nachkommen werde ich das Land nach dir geben.« 13Dann stieg die Gottheit auf – weg von ihm, an dem Ort, an dem sie mit ihm geredet hatte. 14Da stellte Jakob eine Kultstele auf an dem Ort, an dem sie mit ihm geredet hatte, eine Steinstele, auf der er ein Trankopfer darbrachte und auf die er Öl goss. 15Dann gab Jakob der Stätte, an der Gott zu ihm gesprochen hatte, den Namen Bet-El.
16Danach brachen sie von Bet-El auf. Und als es noch eine Wegstrecke nach Efrata zu gehen war, da musste Rahel gebären. Doch sie hatte eine schwere Geburt. 17Und weil sie es schwer hatte beim Gebären, sagte ihr die Hebamme: »Fürchte dich nicht, denn auch diesmal bekommst du einen Sohn!« 18Als ihr °Leben sie verließ und sie im Sterben lag, da gab sie ihm den Namen Ben-Oni, ›Sohn meiner Kraft, meines Unheils‹. Doch sein Vater nannte ihn Benjamin, ›ein rechter Sohn‹. 19So starb Rahel. Und sie wurde begraben am Weg nach Efrata, das ist Betlehem. 20Jakob stellte eine Kultstele an ihrem Grab auf. Das ist die Stele des Rahelgrabes bis heute.
21Israel brach auf und schlug sein Zelt jenseits von MigdalEder auf. 22Als Israel nun in jener Gegend wohnte, da ging Ruben hin und schlief mit Bilha, der Nebenfrau seines Vaters. Und Israel hörte davon.
Es waren zwölf Söhne Jakobs: 23Die Söhne Leas: Ruben, der Erstgeborene Jakobs, und Simeon und Levi und Juda und Issachar und Sebulon. 24Die Söhne Rahels: Josef und Benjamin. 25Die Söhne von Rahels Sklavin Bilha: Dan und Naftali. 26Und die Söhne von Leas Sklavin Silpa: Gad und Ascher. Das sind die Söhne Jakobs, die ihm im aramäischen Mesopotamien geboren wurden.
27Dann kam Jakob zu seinem Vater Isaak nach Mamre bei Kirjat-Arba, das ist Hebron, wo Abraham und Isaak sich als Fremde aufgehalten hatten. 28Die Lebenszeit Isaaks aber betrug 180 Jahre. 29Dann verschied Isaak, er starb und wurde zu seinen °Verwandten versammelt. Alt war er und an Tagen satt. Esau und Jakob, seine Söhne, begruben ihn.