z.B.: Gen 18,16-33 oder Ps 84

An Timotheus: Erster Brief

Kapitel 4

1Die °Geistkraft sagt ausdrücklich, dass in späteren Zeiten einige vom °Glauben abfallen, sich irrlichternden Geistern anschließen und auf Lehren finsterer Mächte hören werden, 2verführt durch die Vortäuschungen lügnerischer Leute, die in ihrem eigenen Gewissen gebrandmarkt sind. 3Sie verbieten zu heiraten und lehren, auf bestimmte Nahrungsmittel zu verzichten, die Gott doch gerade dafür geschaffen hat, dass die °Glaubenden, die die Wahrheit angenommen haben, sie mit Dank essen sollen. 4Denn alles, was Gott geschaffen hat, ist gut, und nichts, was man mit Dank zu sich nimmt, kann verwerflich sein – 5es ist ja geheiligt durch das Wort Gottes und das Dankgebet.
6Wenn du dies den Geschwistern vermittelst, wirst du ein gutes °Sprachrohr des Christos Jesus sein, da du dich selbst von den Worten des °Glaubens und der guten Lehre nährst, der du dich angeschlossen hast. 7Die unheiligen Phantasiegeschichten, die so vertrocknet und runzelig sind wie alte Frauen, weise entschieden zurück! Dich selbst trainiere in der Achtung heiliger Pflichten.
8Denn das Training des Körpers nützt nur wenig, die Achtung heiliger Pflichten hingegen ist in jeder Hinsicht nützlich: Ihr ist das Versprechen sowohl gegenwärtigen als auch zukünftigen Leben gegeben.
9Auf dieses Wort ist °Verlass und es verdient aus ganzem °Herzen angenommen zu werden! 10Für dieses Ziel mühen wir uns ab und kämpfen wir, weil wir Hoffnung auf den lebendigen Gott gesetzt haben, die °Rettung aller Menschen, besonders der °Glaubenden. 11Dies ordne an und vermittle!
12Niemand soll auf dich herabsehen, bloß, weil du noch so jung bist, sondern du sollst für die Glaubenden ein Vorbild werden in Wort und Lebensführung, vorbildlich an liebevoller Zuwendung, °Treue und Integrität. 13Bis ich komme, bleibe unbeirrbar dabei, die Schrift vorzulesen und die Menschen zu ermahnen und zu belehren. 14Vernachlässige nicht die Geistesgabe in dir, die dir durch prophetisches Wort unter Handauflegung des Ältestenrates verliehen worden ist. 15Dafür trage Sorge, davon lass dein Leben bestimmt sein, damit dein Fortschritt für alle offensichtlich ist. 16Gib Acht auf dich selbst und auf die Lehre, bleibe dabei. Denn wenn du das tust, wirst du sowohl dich selbst °retten(823) als auch die, die auf dich hören.