z.B.: Gen 18,16-33 oder Ps 84

Über die Zeit der Königinnen und Könige: Erstes Buch

Kapitel 2

31Da sagte der König zu ihm: »Tu, was er gesagt hat, stoß ihn nieder und begrabe ihn! Wisch das unverschuldete Blut ab, das Joab über mich und mein Elternhaus ausgegossen hat. 32Die Ewige möge sein Blut auf seinen Kopf zurückkommen lassen, da er zwei Männer niedergestoßen hat, die gerechter und besser als er waren. Er hat sie ohne Wissen meines Vaters David getötet: Abner ben-Ner, den Heerführer Israels, und Amasa ben-Jeter, den Heerführer Judas. 33Ihr Blut komme auf Joabs Kopf und ewig auf seine Nachkommen. David aber und seinen Nachkommen, seinem Haus und seinem Thron schenke die Ewige ewig °Frieden34Da ging Benaja ben-Jojada hin, stieß Joab nieder und tötete ihn. Und er wurde auf seinem Besitz in der Wüste begraben. 35Und der König setzte Benaja ben-Jojada an Joabs Stelle über das Heer und den Priester Zadok setzte der König an die Stelle Abjatars.
36Und der König ließ Schimi rufen und sagte zu ihm: »Baue dir in Jerusalem ein Haus und lasse dich dort nieder! Geh nicht fort von dort, wohin es auch sei! 37Denn an dem Tag, an dem du fortgehst und das Kidrontal überschreitest – sei dir dessen bewusst –, wirst du auf jeden Fall sterben und dein Blut wird auf deinen Kopf kommen.« 38Und Schimi sagte zum König: »Diese Abmachung ist gut. So wie es mein Herr, der König, befohlen hat, so wird es dein °Untergebener machen.« Und Schimi wohnte eine lange Zeit in Jerusalem. 39Nach drei Jahren aber flohen zwei von Schimis °Sklaven zu Achisch ben-Maacha, dem König von Gat. Und es wurde Schimi berichtet: »Deine Sklaven sind in Gat.« 40Da machte Schimi sich auf, sattelte seinen Esel und ritt nach Gat zu Achisch, um seine Sklaven zu suchen. So ging Schimi hin und holte seine Sklaven aus Gat zurück. 41Und es wurde Salomo berichtet, dass Schimi von Jerusalem nach Gat gegangen und wieder zurückgekehrt war. 42Da ließ der König Schimi rufen und sagte zu ihm: »Habe ich dich nicht bei der Ewigen schwören lassen und dir eingeschärft: An dem Tag, an dem du fortgehst, wohin es auch sei – sei dir dessen bewusst –, wirst du auf jeden Fall sterben? Und du hast mir noch gesagt: ›Diese Abmachung ist gut, ich gehorche.‹ 43Warum aber hast du den Schwur bei der Ewigen und den Befehl, den ich dir befohlen hatte, nicht gehalten?« 44Und der König sagte zu Schimi: »Du selbst kennst all die Verfehlungen, dein °Herz weiß, was du meinem Vater David angetan hast. Die Ewige wird deine Verfehlungen auf deinen Kopf zurückkommen lassen. 45König Salomo aber sei ewig gesegnet und der Thron Davids im Angesicht der Ewigen fest gegründet.« 46Und der König gab Benaja ben-Jojada den Befehl und er ging hinaus, stieß Schimi nieder und tötete ihn. Die Macht war nun fest in Salomos Hand.