z.B.: Gen 18,16-33 oder Ps 84

Über die Zeit der Königinnen und Könige: Erstes Buch

Kapitel 18

1Es geschah nach langer Zeit, im dritten Jahr, da erging das °Wort der Ewigen an Elija: »Geh und zeige dich Ahab! Ich werde es auf die Erde regnen lassen.« 2Da ging Elija, um sich Ahab zu zeigen. Die Hungersnot in Samaria war heftig. 3Ahab rief den Palastvorsteher Obadja – Obadja war ein treuer Anhänger der Ewigen. 4Als zum Beispiel Isebel damals die Prophetinnen und Propheten der Ewigen ausrottete, da nahm Obadja 100 von ihnen auf und versteckte sie, je 50 in einer Höhle, und versorgte sie mit Brot und Wasser. – 5Ahab sagte zu Obadja: »Geh durch das Land zu allen Wasserquellen und zu allen Bächen, vielleicht finden wir noch Gras und können damit die Pferde und Maultiere am Leben halten und müssen so nicht Nutztiere töten.« 6Und sie teilten das Land unter sich auf, um es zu durchkämmen: Ahab ging auf einem Weg für sich und Obadja ging auf einem Weg für sich. 7Als Obadja seinen Weg ging, kam ihm plötzlich Elija entgegen. Da erkannte er ihn, fiel auf sein Angesicht und sagte: »Bist du es, mein Herr, Elija?« 8Und jener sagte: »Ich bin es. Geh, sage zu deinem Herrn: ›Elija ist da!‹« 9Da sagte Obadja zu ihm: »Was habe ich verbrochen, dass du deinen °Untergebenen in die Hand Ahabs gibst, dass er mich töte? 10So wahr die Ewige, deine Gottheit, lebt, es gibt kein °Volk und kein Königreich, zu dem mein Herr nicht geschickt hätte, dich dort zu suchen. Und wenn sie antworteten: ›Er ist nicht da‹, so ließ er das Königreich und das °Volk schwören, dass man dich wirklich nicht finden kann. 11Und nun sagst du: ›Geh, sag deinem Herrn, Elija ist da!‹ 12Wenn ich jetzt von dir weggehe und die °Geistkraft der Ewigen dich aufhebt, irgendwohin – ich weiß nicht wohin – und wenn ich komme, um Ahab zu berichten und er findet dich nicht, dann wird er mich töten. Und dabei °hing doch dein °Untergebener der Ewigen seit der Jugend treu an. 13Ist meinem Herrn denn nicht berichtet worden, was ich getan habe, als Isebel die Prophetinnen und Propheten der Ewigen tötete? 100 Prophetinnen und Propheten der Ewigen habe ich versteckt: 50 und noch einmal 50 in einer Höhle und ich habe sie mit Brot und Wasser versorgt. 14Und nun sagst du: ›Geh, sag deinem Herrn: Elija ist da!‹ Er wird mich töten! 15Da sagte Elija: »So wahr die Ewige, mächtig über Heere, in deren Dienst ich stehe, lebt: Heute werde ich mich Ahab zeigen.« 16So ging Obadja Ahab entgegen und berichtete ihm, und Ahab lief Elija entgegen. 17Und als Ahab Elija sah, da sagte er zu ihm: »Bist du der, der Israel ins Unglück gestürzt hat?« 18Und Elija sagte: »Nicht ich habe Israel ins Unglück gestürzt, sondern du und das Haus deines Vaters, weil ihr die °Gebote der Ewigen verlassen habt und du den Baalen nachgerannt bist. 19Nun schicke hin, versammle mir ganz Israel auf dem Berg Karmel, auch die 450 Prophetinnen und Propheten des Baal und die 400 Prophetinnen und Propheten der Aschera, die vom Tisch der Isebel essen!« 20Da schickte Ahab zu allen Frauen und Männern in Israel und versammelte die Prophetinnen und Propheten auf dem Berg Karmel. 21Und Elija trat zum ganzen °Volk und sagte: »Wie lange wollt ihr noch auf beiden Beinen hinken? Wenn die Ewige °Gott ist, dann folgt ihr nach. Ist es aber Baal, dann folgt ihm nach!« Das °Volk antwortete ihm aber kein °Wort. 22Elija sagte zum Volk: »Ich bin übrig geblieben als Prophet der Ewigen – ich allein. Die Prophetinnen und Propheten Baals sind 450. 23Gebt uns zwei Stiere: Diese mögen sich einen der Stiere aussuchen, ihn in Stücke zerschneiden und auf das Holz legen, Feuer sollen sie jedoch nicht anzünden. Ich werde mit dem anderen Stier ebenso verfahren und ihn auf das Holz legen, Feuer zünde ich jedoch nicht an. 24Und ihr sollt den Namen eurer °Gottheit anrufen; ich aber, ich rufe den Namen der Ewigen an. Und so soll es entschieden werden: Die Gottheit, die mit Feuer antwortet, die ist °Gott.« Da antwortete das ganze Volk: »Der Vorschlag ist gut.« 25Zu den Prophetinnen und Propheten des Baal sagte Elija: »Sucht euch einen Stier aus und richtet ihn zuerst zu, denn ihr seid die Mehrheit. Ruft dann den Namen eurer °Gottheit an, entzündet aber kein Feuer.«